Band 114, 1991, Nachrichtenforum: Aktionen, Pläne & Projekte, S. 418

Wechsel am Rhein

Am 1. Juni räumte Dr. Siegfried Gohr seinen Direktorensessel im Museum Ludwig. Nachfolger wurde der Schweizer Marc Scheps, zuletzt Chef am Museum von Tel Aviv und vom Jerusalemer Bürgermeister Teddy Kollek mit dem Aufbau eines "Bible Lands Museum" betraut. Trotz seiner Verdienste um die bedeutendste Sammlung zeitgenössischer Kunst im Nahen Osten gilt der Museumsmann im internationalen Kunstbetrieb als unbeschriebenes Blatt. Seine Nominierung für Köln löste denn auch Überraschung aus, Galerist Michael Werner höhnte gar, in Tel Aviv habe Scheps sich ja "an unprofessionelle Zustände" gewöhnen können. Werners Galligkeit kommt nicht von ungefähr, waren doch die Künstler, die er vertritt, im Gohr-Programm immer recht opulent vertreten. Gohr aller

Lesen Sie diesen und alle weiteren Artikel der Ausgabe sowie alle Inhalte der bisher 245 erschienen Bände im KUNSTFORUM Probe-Abo. Mehr erfahren

Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich hier ein:


Passwort vergessen

 
 

Erstanmeldung für Abonnenten

< Bitte nur ausfüllen, wenn Ihre Lieferadresse in Deutschland, Österreich oder der Schweiz liegt.

 

Hinweis: Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse sorgfältig, da Ihnen sonst das Passwort nicht zugestellt werden kann.

Häufigste Tippfehler sind z.B.
@hotmail.de statt @hotmail.com oder @hotmeil.de oder @hormail.de
oder www.name@t-online.de oder @tonline statt @t-online.de