Band 236, 2015, Nachrichtenforum: Personalien, S. 20

Martin Roth, Direktor des Londoner Victoria and Albert-Museums, verteidigte die Pläne von Kulturstaatsministerin Monika Grütters, die Bestimmungen des Kulturgutschutzgesetzes von 1955 neu zu regeln. Deutschland müsse sich internationalem Recht anpassen und verhindern, „dass hier mit Raubgut aus Ländern wie Syrien gehandelt wird“. Die Galeristen kritisierten Grütters‘ Pläne für verschärfte Ausfuhrregeln von nationalem Kulturgut, und Roth wiederum monierte gegenüber dem „Spiegel“, er höre „in dieser Angelegenheit nur merkantile Interessen heraus“. Dass der Maler Georg Baselitz bereits demonstrativ Leihgaben aus deutschen Museen abzog, halten viele Kunst- und Rechtsexperten für überflüssig. Denn die Schutzbestim

Lesen Sie diesen und alle weiteren Artikel der Ausgabe sowie alle Inhalte der bisher 246 erschienen Bände im KUNSTFORUM Probe-Abo. Mehr erfahren

Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich hier ein:


Passwort vergessen

 
 

Erstanmeldung für Abonnenten

< Bitte nur ausfüllen, wenn Ihre Lieferadresse in Deutschland, Österreich oder der Schweiz liegt.

 

Hinweis: Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse sorgfältig, da Ihnen sonst das Passwort nicht zugestellt werden kann.

Häufigste Tippfehler sind z.B.
@hotmail.de statt @hotmail.com oder @hotmeil.de oder @hormail.de
oder www.name@t-online.de oder @tonline statt @t-online.de