Nachrichtenforum: Personalien · S. 20
Nachrichtenforum: Personalien , 2015

Martin Roth, Direktor des Londoner Victoria and Albert-Museums, verteidigte die Pläne von Kulturstaatsministerin Monika Grütters, die Bestimmungen des Kulturgutschutzgesetzes von 1955 neu zu regeln. Deutschland müsse sich internationalem Recht anpassen und verhindern, „dass hier mit Raubgut aus Ländern wie Syrien gehandelt wird“. Die Galeristen kritisierten Grütters‘ Pläne für verschärfte Ausfuhrregeln von nationalem Kulturgut, und Roth wiederum monierte gegenüber dem „Spiegel“, er höre „in dieser Angelegenheit nur merkantile Interessen heraus“. Dass der Maler Georg Baselitz bereits demonstrativ Leihgaben aus deutschen Museen abzog, halten viele Kunst- und Rechtsexperten für überflüssig. Denn die Schutzbestimmungen gelten auch künftig nur für öffentlichen Kulturbesitz, nicht aber für Leihgaben aus privater Hand.

Paul Spies ist ab dem 1. Februar 2016 neuer Direktor der Stiftung des Berliner Stadtmuseums. Bis dahin ist er noch Chef des Amsterdam Museums. Spies soll nach seinem Amtsantritt auch noch das Berater- und Kuratorenteam des Humboldtforums leiten, das ab 2019 an den Start gehen soll. Das Berliner Stadtmuseum ist ein Landesmuseum für die Kultur und Geschichte Berlins. Das Humboldtforum ist im ehemaligen Stadtschloss angesiedelt, von dem drei Seiten originalgetreu wiederaufgebaut werden. Es soll als Kulturforum ein Ausstellungsprogramm über außereuropäische Kulturen und über eine Verzahnung von Natur- und Kulturwissenschaften umsetzen, gemäß dem Wirken der Gebrüder Humboldt. Paul Spies nimmt als Leiter des Beraterkuratoriums eine wichtige Position ein, ebenso wie der Leiter der Gründungsintendanz Neil MacGregor. Er erarbeitet das Konzept für das Humboldtforum zusammen mit dem Leiter der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Helmut Parzinger, und mit Horst Bredekamp von der Humboldt-Universität. Abgesegnet wird es vom Berliner Senat, und…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang