Nachrichtenforum: Aktionen, Pläne & Projekte · von Jürgen Raap · S. 444
Nachrichtenforum: Aktionen, Pläne & Projekte , 1994

Bonn: Europa-Europa

Die östliche Hälfte Europas gilt es immer noch zu entdecken. Ryszard Stanislawski und Christoph Brockhaus wollen eine historische Lücke schließen und den nach 1945 unterbundenen gesamteuropäischen Dialog aufnehmen. Sie leiten das 10 Millionen DM-Projekt »Europa – Europa – Das Jahrhundert der Avantgarde in Europa« (27.5.-16.10.), das parallel zur Eröffnung des Hauses der Geschichte als zweiter Paukenschlag im Mai die Aufmerksamkeit auf Bonn lenkt. Anstoß gab die programmatisch mit »Westkunst« betitelte Ausstellung 1981, deren Mitinitiator Karl Ruhrberg nun hier als ständiger Berater wirkt. »Europa – Europa« unternimmt den Versuch, das gesamte Spektrum künstlerischen Schaffens der Länder Mittel- und Osteuropas im 20. Jahrhundert durch Künstlerpersönlichkeiten darzustellen. Die Schau wird chronologisch und nach Stilrichtungen aufgebaut; im Mittelpunkt steht die bildende Kunst, begleitet von Architektur, Literatur, Theater, Musik, Fotografie und Film.Ausgewählt wurden 200 Künstler unter dem Aspekt ihrer »avantgardistischen Qualität«, nämlich Künstler, »die die gesamteuropäische und die internationale Kunst des 20. Jahrhunderts wesentlich bereichert und mitgeprägt haben«. Als Wegbereiter der Avantgarde werden Michail Wrubel, Stanislaw Ignacy Witkiewicz, Mikalojus Ciurlionis und Frantisek Kupka angeführt. Den mittel- und osteuropäischen Beitrag zum Kubismus belegen Constantin Brancusi, Alexander Archipenko und die tschechischen Kubisten. Zum Konstruktivismus tragen Künstler aus Rußland, Polen, Ungarn und Kroatien bei: Kazimir Malewitsch, El Lissitzky, Wladyslaw Strzeminski, Katarzyna Kobro, Laszlo Moholy-Nagy, Lajos Knassak, Ljubomir Micic und die Gruppe Zenit. Vertreter des Surrealismus sind Josef Sima, Jindrich Styrsky und Lajos Vajda. Bedeutung und Verlust jüdischer Kultur bezeugen Marc Chagall, Imre Amos und Jankel Adler. Die These, daß es trotz offizieller Unterbindung des Austauschs bei einer…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang