· S. 356
, 2017

Aktionen und Projekte

Wien: The future of demonstration

Im „REAKTOR“ Wien findet derzeit der Auftakt einer „auf zwei Jahre angelegten Kunstserie“ statt, „die den aktuellen Wandel hin zu postglobalen Ökologien, Ökonomien und Gesellschaften künstlerisch thematisiert. Sie evoziert die politischen, sozialen, technologischen, pädagogischen und ästhetischen Gestaltungsvermögen, die der Begriff Demonstration dafür anbietet.“ Das Leitmotiv dieses ersten Teils lautet „Season 01 VERMÖGEN“; die Projekte dauern vom 31. Oktober bis zum 11. November 2017 und bewegen sich formal „zwischen Ausstellung und Symposion“. Der zweite Teil zu „The Future of Demonstration“ wird 2018 unter dem Leitmotiv „PASSION“ umgesetzt. Formal macht diese „Kunstserie“ Anleihen bei populären Fernsehserien mit ihrer Einteilung in „Seasons“ (Staffeln) und „Episodes“ (Folgen). „Postglobale“ Strategien lassen sich griffiger Weise an der Re-Nationalisierung von Politik festmachen, augenfälliger Weise an Donald Trumps „America First“-Ideologie und seiner Entscheidung, dass die USA aus dem Pariser Klimaschutzabkommen aussteigen wollen, aber auch aus dem britischen „Brexit“-Votum und den zunehmenden Handelskonflikten Chinas mit seinen westlichen Partnern. Ein Vergleich zum politischen Charakter – und den politischen Ansprüchen – der diesjährigen Kasseler Documenta bietet sich an, wenn es heißt, diese Projektreihe setze sich zum Ziel, „die Geschichte(n) neu denken (zu) lassen. Fiktion dient als Realisierungsmaschine, die uns in die Lage versetzt, Begriffe umzudeuten, Prozesse freizusetzen und Technologien wie Ideologien umzuwerten. Denn es gilt, neue und andere Ästhetiken und Deutungen zu gestalten, die Wirklichkeiten öffnen, anstatt eine kalkulierte Wirklichkeit regulativ durchzusetzen.“ Die erste Staffel ist in fünf Episoden unterteilt: Zum Auftakt beschäftigen sich die Teilnehmer ab dem 31. Oktober 2017 mit „forensischer Architektur“. In…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang