Titel: Supermarktsystem Biennalen - 9. Shanghai Biennale - Gespräche mit Kuratoren · von Heinz-Norbert Jocks · S. 52
Titel: Supermarktsystem Biennalen - 9. Shanghai Biennale - Gespräche mit Kuratoren , 2012
Titel: Supermarktsystem Biennalen - 9. Shanghai Biennale - Gespräche mit Kuratoren

Johnson Chang

Am Anfang stand das Kraftwerk

Johnson Chang, eigentlich Chang Tsong-zung, 1951 in Hongkong geboren, ist seit den 1980er Jahren Kurator und Händler zeitgenössischer Kunst, zudem Mitgründer des Asia Art Archivs in Hongkong und Gastprofessor an der China Art Academy in Nanjing. Seine 1983 in Hongkong eröffnete Hanart TZ Galerie ist heute eine der etabliertesten. Er gilt als Pionier bei der Integrierung der zeitgenössischen chinesischen Kunst in internationale Ausstellungen in den 1990er Jahren. Chang ist bekannt dafür, dass er Kleidung im traditionell-chinesischen Stil trägt. Heinz-Norbert Jocks sprach mit ihm auf dem Dach der Power Station of Art über seine Rolle als Co-Kurator der Shanghai Biennale.

***

Heinz-Norbert Jocks: Schön, dass Sie die Zeit zum Gespräch gefunden haben. Ich wüsste gerne etwas mehr über Ihre Rolle als Co-Kurator? Wie haben Sie diese wahrgenommen oder verstanden?

JOHNSON CHANG: Das Konzept der diesjährigen Biennale wurde von Qiu Zhijie formuliert. Er zeichnete den großen Überbau, den Hauptrahmen. Übrigens kennen wir uns seit vielen Jahren sehr gut und arbeiten oft zusammen. Es gibt Projekte von ihm, die mir mehr am Herzen liegen als andere. Vor allem jene, die auf die Wiederentdeckung traditioneller Ressourcen, beispielsweise auf die Wiederbelebung von frühmodernen gesellschaftlichen Räumen zielen. Ebenso wichtig finde ich den Versuch, die Stellung und den Stellenwert der eigenen Kunst neu zu definieren, und vor allem die Rückbesinnung auf die asiatische Position in der Moderne vor dem Hintergrund des internationalen Kontextes. Das sind Bereiche, in denen wir seit Jahren erfolgreich an einem Strang ziehen. Kommen wir einmal auf das Intercity-Pavillon-Projekt und auf die…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang


von Heinz-Norbert Jocks

Weitere Artikel dieses/r Autors*in