Gespräche mit Kunstvermittlern · von Christine Breyhan · S. 452
Gespräche mit Kunstvermittlern , 2000

Blaues Wunder

Christine Breyhan sprach mit Wulf Herzogenrath, Direktor der Kunsthalle Bremen, über seine Ausstellung »Der Blaue Reiter«

Von Dezember 1911 bis Mitte 1914 sorgte die von München ausgehende Ausstellungstournee des Blauen Reiters, die durch ganz Europa führte, für Aufsehen. Insgesamt ging die Schau in zwölf Städte, darunter z. B. Frankfurt, Hamburg, Budapest, Oslo, Helsinki. Die Künstlergemeinschaft um Wassily Kandinsky und Franz Marc, die den Grundstein für die abstrakte Malerei legte, erregte nicht allein wegen ihres künstlerischen Sendungsbewusstseins die Öffentlichkeit, sondern auch durch die Methoden, mit welchen sie sich selbst vermarktete. Professionell unterstützt wurden die Künstler durch den engagierten Kunsthändler Herwarth Walden, der gezielt eine europaweite Verbreitung der neuen Kunstrichtung anstrebte. Die Künstlergruppe verabschiedete sich vom Realismus, Jugendstil und Impressionismus und erprobte schon damals eine Art modernes Kunstmanagement: Die Künstler organisierten ihre Ausstellungen selbst; sie gewannen den Berliner Industriellen Bernard Koehler als Sponsor, knüpften eigene Sammlerkontakte und betätigten sich als Publizisten. Dadurch beeinflussten sie, neben dem künstlerischen Umschwung, auch die Kunstpolitik.

1912 bildete Bremen die vierte Blaue-Reiter-Station. Vom 25. März bis zum 18. Juni 2000 nimmt die Kunsthalle Bremen mit 170 Exponaten historische Bezüge zur ersten Ausstellung auf. Befand der damalige Direktor der Kunsthalle Dr. Gustav Pauli allerdings, „dass eine solche Ausstellung in der bremischen Kunsthalle niemals Aufnahme gefunden haben würde“, bedeutet es für Dr. Wulf Herzogenrath heute „eine Freude, einem breiten Publikum Glanzpunkte der frühen Moderne […] vorzustellen“. Auch die jetzige Werbekampagne steht der historischen in nichts nach.

*

Christine Breyhan: Die Besucher und Besucherinnen erleben in der Bremer Kunsthalle zur Zeit ihr Blaues…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang


von Christine Breyhan

Weitere Artikel dieses/r Autors*in