Titel: Lebenskunst als Real Life · von Paolo Bianchi · S. 145
Titel: Lebenskunst als Real Life , 1998

PAOLO BIANCHI

Cum-Extension by Eva & Adele

Eva und Adele zitieren gern Hölderlin: „Im Leben die Kunst und im Kunstwerk das Leben zu lernen.“

„Unsere grosse Chance als zwei liebende Menschen entdeckten wir, als wir erkannten, dass Adele sich nicht eindeutig weiblich und Eva sich nicht eindeutig männlich definieren wollte.“ Das verlangt nach der Eigenschaft eines Springers, sagt Adele: „Wir müssen sehr viel springen, denn manchmal wissen wir selbst nicht, wer mit wem redet: Reden jetzt zwei Männer untereinander oder zwei Frauen, oder männlich/weiblich gleichzeitig?“ Eva und Adele gehen von einer „Gender Self-Identifikation als sozial-politischen Faktor im Werk“ aus. Maske und Make-up dienen den beiden zur Theatralik ihrer Erscheinung. Es geht nie um die Darstellung der natürlichen Personen Eva und Adele.

Adele ergänzt: „Dieses hemmungslose Springen zwischen geschlechtlichen Positionen haben wir als persönliche Lebenschance aufgefasst – mit einem Partner genau diese Unentschiedenheit zu leben und sich zu Hause zu fühlen in sich selbst. Da wir beide aus der bildenden Kunst kommen, war uns klar, dass das nur funktionieren kann, wenn das Leben unser Werk und das Werk unser Leben ist. Die Rede ist von einer Lebenskunst, die nicht das Leugnen von Widersprüchen praktiziert, sondern im Weg als Kunst besteht.“

Das Prinzip, dass Kunst gleich Leben ist und dass alles im eigenen Leben bereits Kunst ist, zieht sich als Glaubensgrundsatz und Reflexionsform durchs ganze Schaffen von Eva und Adele. Sie zielen damit auf eine Befreiung von Mechanismen und Verfahren der Macht ab, die dazu da sind, das Leben der Menschen zu lenken bzw. das Subjekt zum…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang