Ausstellungen: London , 2017

Do Ho Suh: Passage/s

Nach der Architektur

Victoria Miro Gallery 01.02.2017 – 18.03.2017
von Edgar Schmitz

Am Anfang steht die hier gleich die erste Überraschung: zum ersten Mal in seinem Werkzusammenhang in die Fläche gebannt, erscheinen Do Ho Suh’s Stoffarchitekturen merkwürdig verzerrt, und in ihrer Lebensgröße auch auf eine Art und Weise monumental, wie es die skulpturalen Arbeiten eigentlich nie sind. Aber die Fragen nach dem Abbildcharakter dieser Gebilde, ob flach oder raumgreifend, ziehen sich durch die verschiedenen Werkgruppen hindurch.

Was hier genäht, was hier ins Papier gepresst und was hier fast gemalt sein könnte, ist in den neuen Papierarbeiten als Frage virtuos vorgeführt: einiges erscheint fast als Comic, anderes als verzerrte Perspektive. Einerseits wird hier geplättet, was sonst physisch mit der jeweiligen Galeriearchitektur in Dialog und Konkurrenz tritt. Andererseits werden Konturen scheinbar beiläufig zu Liniengebilden, die nicht mehr nur als Umrisse zu deuten sind. Was ist denn zum Beispiel der Status eines Schriftzuges, der auf einem Display erscheint, das eigentlich als Relief, aber dann eben auch als Grafik erfasst ist? Was heißt hier eigentlich überhaupt noch Fläche?

Das Preziöse, das Dekorative und das Fragile, aber auch das präzise Unfassbare werden hier aufeinander abgebildet, um die Verlässlichkeit der Architekturen zu suspendieren, die Do Ho Suh in seinen Arbeiten evoziert, und dabei auch den Objektcharakter der Arbeiten selbst immer weiter neu zu ver- und ent-orten. Auch in den Filmen verschleift er so die biografischen Zuordnungen der durchlaufenen Räume (ob Wohnung, Atelier, Werkstatt oder Museum, in London oder Seoul oder New York, soweit sich das denn…


Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang