Kunstforum-Gespräche: 4. Mediations Biennale in Poznan: · von Peter Funken · S. 332
Kunstforum-Gespräche: 4. Mediations Biennale in Poznan: , 2014

4. Mediations Biennale in Poznan:

When Nowhere Becomes Here

ein Interview mit dem Kurator Thomas Wendland

von Peter Funken

Tomasz Wendland, geboren 1960 in Poznan, Westpolen, ist Gründungsdirektor der Mediations Biennale. Er versteht sich als Multimedia Aktivist, er ist Künstler, Moderator, Kurator und Dozent. Nachdem er 2009 den PhD an der Universität von Plymouth (GB) machte, lehrt er heute an der Kunstakademie von Stettin im Fach Zeichnen. Wendland war einer der Initiatoren des jährlichen „Inner Space Medien-Festivals“ in Poznan, aus dem die Initiative für die erste Biennale erwuchs, – 2008 fand diese zum ersten Mal statt. „When Nowhere Becomes Here“ heißt die Überschrift der 4. Mediations Biennale, die drei große Ausstellungen und eine Konferenz umfaßt.

Die Ausstellungen finden an verschiedenen Orten im Stadtraum statt – „LIMITS OF GLOBALIZATION / POLISH ART TOMORROW“ im historistischen Residenzschloss (CK Zamek), „SHIFTING AFRICA“ im alten Jesuitenkloster und in der Antiquitätengalerie Artykwariat, „BERLIN HEIST“ im Nationalmuseum und der Raczyński Bibliothek. Kuratoren sind SHAHEEN MERALI UND KERIMCAN GULEYRUZ (Berlin Heist), HARRO SCHMIDT (Shifting Africa), SŁAWOMIR SOBCZAK (Limits of Globalization). 60 internationale KünstlerInnen sind an den drei Ausstellungen beteiligt, sie zeigen vor allem Fotos und Videos, Objekte und Installationen. Eine von SAUL OSTROW (PS1 New York) and JAROSLAW LUBIAK (MS, Lodz) organisierte Konferenz zum Thema „POSTGLOBAL FUTURE“ findet vom 25. bis zum 27.10. 14 im Hotel Bazar statt. Der dystopische Gedanke an eine Welt, die nach einer Phase relativer Entspannung und wirtschaftlicher Globalisierung zurückfällt in alte Ideologien und Kalten Krieg, erhebt Tomasz Wendland zu einem zentralen Thema dieser Konferenz. Im Interview, äußert…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang