Titel: Das neue Bild der Welt , 1993

Otto E. Rössler

Endophysik: eine neue kopernikanische Revolution?

Sie haben in einigen Aufsätzen eine neue Perspektive erwähnt, die die Naturwissenschaften einnehmen könnten. Sie nennen sie Endophysik. Könnten Sie erläutern, was Sie unter diesem Begriff verstehen und warum Sie diese Perspektive für so bedeutsam halten, insofern Sie glauben, daß dadurch eine neue kopernikanische Revolution in Gang käme?

Das ist eine viel zu schöne Frage, als daß ich darauf eine ebenso schöne Antwort geben könnte. Für mich ist das etwas, was gewachsen ist und wohin ich langsam gekommen bin. Andererseits ist es doch wieder so anschaulich, daß es Spaß macht, es einfach als Wort hinzuschmettern. Wir leben alle in der Welt, und im ersten Augenblick wundert man sich nicht darüber. Man hat sich nur als Kind darüber gewundert. Wenn die Wissenschaft daran wieder erinnert, dann merkt man, daß das, was man auf mühsamen Umwegen als möglich entdeckt hat, wieder zu solchen kindlichen Vorstellungen paßt.

Was wäre diese kindliche Vorstellung? Daß wir in einer Welt leben, die wir nicht überschreiten können?

Als kleiner Mensch ist man doch zunächst ganz hilflos. Man ist angewiesen auf das Vertrauen zu den Erwachsenen. Man erlebt die Sonne als ganz wichtige Kraft. Diese Schutzlosigkeit vergißt man später. Man gewöhnt sich daran, daß die Welt so ist, wie man es in der Gesellschaft gesagt bekommt und welchen Platz man in ihr hat. Man vergißt dadurch auch, sich zu fragen, ob dieses „Drinsein“ Konsequenzen hat, die man sogar für die ernstzunehmenden Naturwissenschaften ausnutzen kann. Das aber war für mich nicht der Weg, durch den…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang


von Florian Rötzer

Weitere Artikel dieses Autors