vorheriger
Artikel
nächster
Artikel
Titel: 59. Biennale Venedig - Länderbeiträge Giardini · von Ellen Wagner · S. 280 - 281
Titel: 59. Biennale Venedig - Länderbeiträge Giardini ,

Estland

Kristina Norman, Bita Razavi, Eko Supriyanto

ORCHIDELIRIUM: AN APPETITE FOR ABUNDANCE

Kommissarin: Maria Arusoo, Estonian Center for Contemporary Art Kuratorin: Corina L Apostol Ort: Giardini

Auf Einladung der Niederlande bespielt in diesem Jahr Estland den Rietveld-Pavillon. Die Ausstellung adressiert das ambivalente Verhältnis, das Nationen wie Individuen zu ihren eigenen Privilegien, gerade in Situationen scheinbarer und tatsächlicher Benachteiligung, unterhalten. Im Zentrum steht die Biographie Emilie Rosalie Saals (1872 – 1954), die als Gattin eines estnischen Schriftstellers und Fotografen eine privilegierte Ausbildung und Stellung genoss, zugleich aber um Anerkennung als weibliche Künstlerin zu kämpfen hatte.

Zur Zeit des „Orchideenfiebers“, das europäische Kolonialreisende angesichts der üppigen tropischen Flora befiel, fertigte sie auf Java Illustrationen von Pflanzen an – isoliert von deren Hintergrund und Kontext im einheimischen Ökosystem. Einige dieser reproduzierten Zeichnungen hat Bita Razavi in ihre kinetische Skulptur Kratt eingebunden, die mitten im Raum emsig rotiert. Die Maschine lehnt sich an eine Figur der estnischen Mythologie an, die, aus Heu oder Haushaltsgerät gebaut und magisch belebt werden kann. Dabei ist kontinuierliche Beschäftigung des „Kratts“ nötig, um es davon abzuhalten, sich gegen seinen Meister zu wenden. Mittlerweile werden in Estland auch Systeme „künstlicher Intelligenz“ als „Kratt“ bezeichnet. Bei Razavi wird die Gestalt zur Metapher eines einerseits versklavten Wesens, das andererseits als eigendynamisches System ohne Rücksicht auf andere agiert.

Die Situation, um Ressourcen und Freiheit kämpfen zu müssen, doch gleichzeitig zur Einschränkung anderer beizutragen, fasst Kristina Norman in zwischen aktiv und passiv oszillierende Videobilder: Gezeigt wird eine unruhig umherschnürende Protagonistin, die mal hinter Gitterstäben, dann wieder…

Weiterlesen?

Der Artikel ist aus dem aktuellen Band und somit nur für Abonnenten zugänglich. Erstellen Sie Ihren Zugang und lesen Sie sofort weiter:

Probelesen

  • 1 Ausgabe bequem nach Hause geliefert + E-Paper inklusive
  • 30 Tage Digitalzugang: Alle seit 1973 erschienenen Ausgaben, Texte, Bilder, Personen, Institutionen, Ausstellungen...
  • Ersparnis über 30%

19,90 €