Ausstellungen: Kornwestheim · von Johannes Stahl · S. 356
Ausstellungen: Kornwestheim , 1991

Johannes Stahl

Josef Paul Kleihues

»Museumsprojekte 1972-1990«

Ausstellung in der Galerie der Stadt Kornwestheim, 29.6. – 13.10.1991

Alle Maße sind am Bau zu prüfen. Maßunstimmigkeiten sind sofort mit dem Architekten zu klären.“ Diesen Satz liest man wiederholt auf den Bauplänen von Josef Paul Kleihues. In der Galerie der Stadt Kornwestheim hat man in der Tat die Möglichkeit, solches zu tun: Das Gebäude stammt von Kleihues und präsentiert Entwürfe, die der Berliner Architekt und Planer über fast 20 Jahre zum Thema „Museum“ erarbeitet hat. Damit sind ideale Bedingungen gegeben für eine Auseinandersetzung mit einer entscheidenden Figur in der Diskussion um Museumsbauten. Daß damit die Überlegungen eines Architekten zum Thema im Mittelpunkt stehen, gibt einer während der letzten Zeit häufig geführten Debatte Akzente: Die Präsentation der Pläne für die Frankfurter neuen Museen im Architekturmuseum war von kulturpolitischen Überlegungen begleitet, und auch die Architektenideen zum Thema Ausstellung/Museum anläßlich der letzten documenta faßten den Rahmen wesentlich weiter und ließen konkrete Planungen mit Idealvorstellungen oder Polemik aufeinanderprallen.

Bevor in den letzten Jahren einige Aufträge für Museumsgebäude an Kleihues gingen, hatte er die Diskussion durch Entwürfe und Ausstellungsarchitekturen belebt. In der Ausstellungsarchitektur von „750 Jahre Architektur und Städtebau in Berlin“ (Nationalgalerie 1987) hatte er dem kulissenhaften Eingang eine Überblicksrampe vorgeschaltet; die Präsentation der Ausstellung zur IBA Berlin 1984 konfrontierte die Betrachter jeweils zu Beginn bestimmter Abschnitte mit Arbeiten bildender Künstler, die einen gedanklichen oder poetischen Bezug zum Thema hatten: Der Betrachter soll von Anfang an eine Ahnung haben, worauf er sich einläßt. In Kornwestheim beginnt die Ausstellung mit einem intellektuellen Anspruch:…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang