Ausstellungen: Duisburg · von Thomas W. Kuhn · S. 338
Ausstellungen: Duisburg , 2007

Thomas W. Kuhn

Katharina Mayer und Shahryar Nashat

»No norm – Out of order?«

Stiftung Wilhelm Lehmbruck Museum, 13.5. – 22.7.2007

Keine Norm – Außer Betrieb?“, so heißt auf Deutsch der als Frage formulierte Titel der Ausstellung, mit der die Stiftung Wilhelm Lehmbruck Museum die 30. Duisburger Akzente begleitet. Das Schlagwort „Normal“ ist auch das Motto des Duisburger Kulturfestivals und hier wie dort soll der gesellschaftlichen Dimension und Problematik dieses Begriffs nachgegangen werden.

Die am Lehmbruck Museum ansässige Kuratorin Katharina B. Lepper hat zu diesem Zweck gleich zwei Künstler eingeladen, die mit Absicht unterschiedlichen Generationen entstammen und unterschiedlicher Herkunft sind. Außer der in Rottweil geborenen und in Düsseldorf lebenden Fotokünstlerin Katharina Mayer (*1958) erhielt der in Teheran geborene und in Berlin lebende Schweizer Videokünstler Shahryar Nashat (*1975) den Ruf nach Duisburg.

Beide Künstler entwickelten im Dialog mit Lepper ein eigenständiges Konzept für die Ausstellung. Mayer entschied sich zur Präsentation ihrer Arbeiten für den großen rechteckigen Wechselausstellungsraum im Neubau des Museums. Nashats Wahl fiel auf die zweigeschossige Halle, in der die Werke Wilhelm Lehmbrucks ausgestellt sind. Obwohl beide Künstler keinen expliziten Bezug zur Skulptur in ihrem Schaffen nehmen, setzten sich beide im Rahmen der Ausstellung mit diesem Medium und insbesondere mit dem Werk Wilhelm Lehmbrucks auseinander. Diese Auseinandersetzung entschärft auch die mögliche Kritik, dass im „Zentrum Internationaler Skulptur“ keine Bildhauer für die Ausstellung ausgewählt wurden.

Im Zentrum der Ausstellung von Katharina Mayer steht die monumentale Fotografie „Gastmahl der Freunde“ von 2006 mit einem Format von 4 mal 1,5 Metern. Zur linken begleitet vom „Puppenvater, Rotenburg a.d. Wümme“ von…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang