Magazin: Aktionen, Pläne & Projekte · von Andreas Denk · S. 476
Magazin: Aktionen, Pläne & Projekte , 1998

Andreas Denk

Kein Kampf gegen Windmühlen

Ein Projekt der EXPO 2000 widmet sich der Versöhnung von Kunst und Technik

Don Quixote hätte in den norddeutschen Flachlanden heute erst recht kein leichtes Spiel. Statt der in Cervantes‘ Roman dem „Ritter von der traurigen Gestalt“ als Erzfeinde dienenden sieben Windmühlen stünden dem Reiter der „Rosinante“ heute Dutzende von noch martialischeren windbewegten Vielarmern entgegen: Wie damals produzieren Windräder in geeigneten Landstrichen Energie, heute jedoch weniger zur Mehlerzeugung denn zur Stromeinspeisung ins Netz – und in ungleich größerem Maßstab als es sich zu Cervantes Zeiten ahnen ließ. Im Zuge des Windanlagen-Booms erzeugen Windenergieanlagen in der Bundesrepublik achtmal mehr Strom als noch 1993.

Auch die EXPO 2000, die zur Jahrtausendwende in Hannover stattfindet, hat solche Methoden zukunftsweisender Energiegewinnung im Visier: Das EXPO-Motto „Mensch – Natur -Technik“ berücksichtigt in der Peripherie der geplanten Weltausstellung eine Vielzahl von bundesdeutschen und internationalen Korrespondenz-Projekten mit ausdrücklich ökologisch orientierter Ausrichtung. In Sachsen-Anhalt beispielsweise fördert man das „Gartenreich Dessau-Bitterfeld“, das eine Konversion der alten Industrie- und Tagebaugebiete in eine halbwegs erträgliche Industrielandschaft projektiert, in Bonn ist es ein Vorhaben des Werkbunds, das die Tauglichkeit von traditionellen Heckenpflanzungen für städtebauliche Anliegen untersucht.

In dieser Reihe fand auch das „Klimaschutzprogramm EXPO-Region Hannover“ (KLEX) Aufnahme, das vom Kommunalverband Hannover, der Niedersächischen Energie-Agentur und freien Trägern wie der Windradbetreiber-Gesellschaft „Windwärts Energie GmbH“ initiiert wurde.

Im Zusammenhang mit der Diskussion einer CO2-freien Energieerzeugung sollen im Zuge der EXPO neben einem spektakulären Aufwindkraftwerk in Niedersachsen eine Reihe von Windenergieanlagen entstehen. Für die künstlerische Gestaltung der ohnehin skulptural wirkenden Windräder schrieben KLEX-Partizipanten einen Einladungs-Wettbewerb…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang