Magazin , 2001

Künstler, Bücher, Bibliotheken

Welche Kraft und Energie steckt zwischen den Millionen und Abermillionen von Buchdeckeln in dieser Welt! – Joseph Beuys hatte einst mit seinen „Batterie“-Objekten auf dieses freisetzbare Informationspotential verwiesen: zusammengeschnürte Zeitungsstapel, die durchs Gelesenwerden ihre Energie abgeben. Wie seltsam muten da jene Wagenladungen von ausgemusterten Büchern aus öffentlichen Bibliotheken an, welche die Flensburger Künstlerin Elsbeth Arlt 1994 im schleswig-holsteinischen Landeskulturzentrum Salzau zur Schau stellte? Fortan hat sich Arlt konsequent mit dem Thema Buch, Lesen und Bibliotheken auseinandergesetzt: in eigenwilligen Blickwinkeln einer Fotoserie der Hamburger Bücherhalle, 1997 in ihrem Ausstellungsprojekt „Leseterminal“ in der Kieler Stadtgalerie sowie mit zahlreichen Einzelarbeiten und Collagen, die mit Details von Büchern umgehen. So nimmt es kaum Wunder, dass ihrem Buchkunst-Werk in dem bemerkenswerten Band „Unlimited Edition – Künstler, Bücher, Bibliotheken“ eines der 19 Portraits gewidmet ist, die der ebenfalls in Flensburg lebende Bibliothekar und Leiter des dortigen Kulturbüros Lutz Jahre jetzt veröffentlicht hat. Es ist eine Reihe von zum Teil bereits veröffentlichten Aufsätzen des buch- und kunstbesessenen Autors, die verständlich und dabei sehr informationsreich auf über 300 Seiten geschrieben sind, daneben erscheinen zahlreiche Abbildungen.

Seit rund 100 Jahren setzen sich Künstler kreativ mit dem Medium Buch auseinander. Entscheidende Positionen wie Duchamp oder Beuys werden bewusst nur am Rande behandelt. Ausführlicher behandelt Jahre im Kapitel „Leseräume“ neben Arlt die Textfragment-Installationen Jenny Holzers, die bebilderte „Hebdomeros“-Übersetzung Giorgio De Chiricos des Schweden Jan Svenungssons, Kinderbücher von Rosemarie Trockel und anderen oder die Fotoserien von Buchobjekten des Peter Wüthrich.

Ein weiteres Kapitel ist Katalogen, Bibliotheken und Archiven gewidmet – ein Themenkomplex,…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang