Titel: 54. Biennale Venedig , 2011

Löwenverleihung

Einen Goldenen Löwen für ihr Lebenswerk erhielten der Österreicher Franz West (geb. 1947) und die Grande Dame der Appropriation Art, Elaine Sturtevant (geb. 1930). Groß war die Überraschung für Deutschland: Der Deutsche Pavillon und damit auch der 2010 gestorbene Künstler Christoph Schlingensief gewannen den Goldenen Löwen für den besten nationalen Beitrag. Entgegengenommen wurde der Preis von der Witwe des Künstlers, Aino Laberenz, und der Kuratorin des Deutschen Pavillons, Susanne Gaensheimer. Eine besondere Erwähnung wert war der Jury der Litauische Pavillon. Darius Miksys hat ihn in eine Art Nationalgalerie verwandelt, in der Besucher ihre eigenen Ausstellungen kuratieren können. Als bester Künstler der Hauptausstellung „ILLUMInazione – ILLUMInations“ wurde der US-Amerikaner Christian Marclay (geb. 1955) geehrt. Sein Film „The Clock“ sei der Star, nicht er, betonte Marclay nach der Preisvergabe. Eine Woche lang hatten Besucher anschließend die Gelegenheit, das 24-stündige Meisterwerk in voller Länge zu sehen. Der Silberne Löwe für einen jungen Nachwuchskünstler ging an den britischen Bildhauer Haroon Mirza (geb. 1977).

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang