Ausstellungen: Bonn · von Andreas Denk · S. 443
Ausstellungen: Bonn , 1993

Andreas Denk

Markus Lüpertz

»Ausstellung als Konflikt und Traum des Sammlers«

Malerei, Plastik, Zeichnung

Kunstmuseum Bonn, 9.7. – 26.9.1993

9:1 siegte das eingespielte Meisterschüler-Team des Düsseldorfer Akademielehrers Markus Lüpertz über eine zusammengewürfelte „Gurkentruppe“ des Bonner Kunstmuseums. Die Trikots mit dem Monogramm des Lehrers belegen beispielhaft die eigenartige Integrationsfähigkeit und Identifikationskraft, die dem im böhmischen Liberec geborenen, heute 52jährigen Maler innezuwohnen scheint. Sogar gestandene Kritiker, die in Momenten der Abwesenheit des Malers zumindest von einer Unentschiedenheit gegenüber seinem Oeuvre berichten, erweisen sich angesichts seiner charismatischen Person als nicht vorurteilslos gegenüber dessen Werk.

Lüpertz‘ merkwürdiger selbstgewählter Ausstellungstitel verweist erfreulich direkt auf die sammlungspolitischen Hintergründe der Ausstellung: Die Sammlung Grothe (Baselitz, Graubner, Knoebel, Lüpertz, Palermo, Polke, Rückriem) macht einen wichtigen Bestandteil der Leihgaben des Bonner Kunstmuseums aus, um die man angesichts der Pläne des Sammlers, ein eigenes Kunsthaus im heimischen Norden zu erbauen, fürchten muß. Nicht zuletzt Klaus Schrenks Katalogbeitrag macht dieses Wirkungsgeflecht deutlich.

Die Bonner Ausstellung, in der dem Kunstmuseum traditionell eigenen Konzentration auf Wesentliches ausgezeichnet gehängt, bringt den Meister mit frühen Zeichnungen und dem Großformat „Westwall“ (1968) in jene Zeiten zurück, als Lüpertz noch mit „Markus“ signierte.

Was sich in Zeichnungsserien aus den Sechzigern bereits abzeichnet, wird Hauptthema der Malerei: Das dominierende Thema in Lüpertz‘ Arbeiten ist das „Dithyrambische“, das – nicht ohne Nietzsche – Apollinisches und Dionysisches, Emotionales und Rationales, also das gestalterische Jahrhundertproblem an sich, in neue Form fassen will. Was jedoch dabei herauskommt – beispielhaft seien genannt „5 Bilder über den Faschismus“ (1980) und „10 Bilder über das mykenische Lächeln“ -, ist formal eine immer an…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang