Magazin: Publikationen , 1998

„Mit Zorn und Eifer“ – Karikaturen aus der Revolution 1848/49

Wenn man etwas Glück hat, beschert das Karussel der zur Feier anstehenden Jahrestage überraschende Funde. Lange vernachlässigte Bestände werden durchforstet, gesichtet und ordentlich aufbereitet. So erinnerte man sich an den Kunst- und Stadtgeschichtlichen Sammlungen des Mannheimer Reiss-Museums anläßlich des 150. Jahrestages der Revolution von 1848/49 eines kostbaren Konvoluts noch nie zuvor vollständig ausgestellter, ja kaum bekannter satirischer Zeitdokumente. Die Sammlung wurde zum größten Teil bereits im letzten Jahrhundert vom Mannheimer Altertumsverein von 1859 (heute Gesellschaft der Freunde Mannheims) angelegt und umfaßt rund 150 Karikaturen, Ergebnisbilder und Porträts.

Die lange erwartete Aufhebung der Pressezensur im April 1848 zeitigte eine Flut von Extrablättern, Flugblättern und Broschüren, die sofort reißenden Absatz fanden. Vor allem Frankfurt wurde ein Zentrum des politisch motivierten Hohns und Spotts, denn am Sitz der Nationalversammlung fand der Zeichner – so eine zeitgenössische Verlagswerbung – „eine große Auswahl der originellsten Persönlichkeiten vor.“ Fünfzehn Verlage allein im Frankfurter Raum sorgten für frische Ware, die Buch-, Kunst- und Musikalienhändler für den Absatz. Die Fotografie steckte noch tief in den Kinderschuhen; Porträtkarikaturen waren der Renner der Zeit. Die Parlamentarier erschienen als kostümiertes Theaterpersonal, wurden als Erste Helden, Naturburschen, Intriganten, Friseure und Stimme aus dem Grabe auf die Schippe genommen. Sie erschienen in Tiergestalt als Gockel, Hyäne und Frosch, posierten als Balancekünstler auf der Parlamentsschaukel. Die meisten Dargestellten reagierten recht gelassen, in gewissen Kreisen galt es gar als chic, auf diese Weise populär zu werden.

Der konservative preußische Rittmeister Alfons von Boddien griff selber zum Stift und…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang


von Sigrid Feeser

Weitere Artikel dieses Autors