Nachrichtenforum: Museen & Institutionen · von Jürgen Raap · S. 8
Nachrichtenforum: Museen & Institutionen , 2003

Noch rechtzeitig geräumt wurden die Depots der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, bevor die „Jahrhundertflut“ im August 2002 die Lagerräume unter der Semperoper, unter den Alten Meistern und im Albertinum an der Brühlschen Terrasse unter Wasser setzte. Im Sächsischen Finanzministerium hat man jedoch allen Ernstes vor, die Keller auch künftig als Aufbewahrungsort kostbarer Gemälde zu nutzen. Alle Kunsthistoriker vor Ort sind sich jedoch einig: Diese Gewölbe sind für solche Zwecke völlig unbrauchbar.

Dass die gefluteten Depot-Räume stattdessen für temporäre Installationen mit Experimentalkunst genutzt werden könnten, führen Ulrich Bischoff (Direktor der Galerie Neue Meister, Dresden) und Gabriele Knapstein (Hamburger Bahnhof, Berlin) ab dem 17. Januar 2003 mit dem Projekt „Underground“ vor. Zu erleben sind Licht-, Klang- und Videoinstallationen u.a. von Gudrun Wassermann, Gunda Förster, Veronika Kellndörfer, Rolf Julius, David Claerbout, Joao Penalva und Fritz Balthaus.Praktische Unterstützung zur Behebung der Flutschäden leistet übrigens in Dresden derzeit automatisch jeder Museumsbesucher: Die Staatl. Sammlungen erheben einen „Hochwasseraufschlag“ von 50 Cent pro Eintrittskarte.

Aufgeschreckt hat die Elbe-Flut auch den französischen Kulturminister Jean-Jacques Aillagon. Er ordnete an, dass die Pariser Museen ab 2003 Investitionen in den Hochwasserschutz vornehmen sollen. Im Dezember 2001 waren die Pariser Stadtviertel am Seine-Ufer nur knapp einer Katastrophe entgangen. In den meisten Pariser Museen ist die Technikzentrale mit Computern etc. unterirdisch untergebracht.

Im französischen Kulturministerium plant man ein neues Konzept für die Pariser Ausstellungshalle Jeu de Paume, die derzeit als Forum für zeitgenössische Kunst genutzt wird. Ab 2004 soll das Programm auf Fotografie, Video und Multimedia reduziert werden, so die Überlegungen. Malerei, Skulptur und Installation sollen stattdessen…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang