Nachrichtenforum: Museen & Institutionen · von Jürgen Raap · S. 12
Nachrichtenforum: Museen & Institutionen , 1999

ZKM KARLSRUHE

Wesentliche Entscheidungen zur künftigen Konzeption des Karlsruher Zentrums für Kunst und Medientechnologie (ZKM) hat der Stiftungsrat unter seinem Vorsitzenden Staatssekretär Dr. Lorenz Menz gefällt. Der rasche Wandel des technologischen Fortschritts und damit der sozialen Strukturen fordere jedes Unternehmen auf, sich in immer kürzeren Abständen neu zu definieren und seine Identität zu wechseln. Für das ZKM bedeutet dies eine Änderung seiner Organisationsform. Anstatt paralleler hierarchisch geordneter „Abteilungssäulen“ soll es künftig eine „dynamische, flexible Organisationsstruktur aus kleinen Gruppen mit horizontalen Querverbindungen geben“. Sie vernetzen sich innerhalb der drei sich überschneidenden Wirkungsfelder: – Produktion und Forschung, – Veranstalten und Verbreiten, – Vermittlung und Dokumentation. In der Praxis bedeutet dies vor allem eine Forcierung der Online-Projekte: „Innerhalb eines Jahres soll das ZKM mit seinen Internet-Aktivitäten im gesamten deutschsprachigen Raum eine bedeutende Rolle spielen“ und sich auf diesem Gebiet als „universeller Dienstleister“ profilieren. Als weiteres wichtiges Betätigungsfeld wird die Grundlagenforschung hervorgehoben. Sie konzentriert sich am ZKM auf „innovative Materialerforschung“, um daraus die „Grundlagen für neue Trägermedien der künstlerischen Kommunikation und eine neue Physik des Bildes“ zu gewinnen. Das „Institut für Bildmedien“ und das „Institut für Musik und Akustik“ werden als besondere „Kompetenzzentren“ für diesen Aufgabenbereich genannt. Das „Artists in Residence“-Programm will man um Gastaufenthalte von Kritikern, Kuratoren und Wissenschaftlern erweitern. Eine vermehrte, projektbezogene Kooperation mit Partnern außerhalb von Karlsruhe strebt das ZKM ebenfalls an. Solche Kooperationspartner sind z.B. jetzt schon Schloß Solitude Stuttgart, die EXPO 2000 Hannover, die Firma SONY und weitere internationale Medieninstitute. Die neue Konzeption trägt wesentlich die Handschrift des neuen ZKM-Vorstands…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang