Nachrichtenforum · von Jürgen Raap · S. 20
Nachrichtenforum , 2017

Nachrichten

von Jürgen Raap

Museen

Die Kunsthalle Düsseldorf am Grabbeplatz feiert in diesen Wochen ihr50jähriges Bestehen. Die Jubiläumsausstellung zeigt bis zum 1. Oktober 2017 Künstler, die in den 1970er Jahren in der Stadt lebten und arbeiteten, teils auch gemeinsam in Gruppen oder Ateliergemeinschaften: Michael Deistler, Bruno Demattio, Achim Duchow, Astrid Heibach, Candida Höfer, Christof Kohlhöfer, Ingrid Kohlhöfer, Klaus Mettig, Lutz Mommartz, Tony Morgan, Angelika Oehms, Sigmar Polke, Ulrike Rosenbach, Stefan Runge, Conrad Schnitzler, Emil Schult, Memphis Schulze, Katharina Sieverding, Klaus vom Bruch, Ilona & Wolfgang Weber. „Von Interesse waren Malerei nach der Malerei, Musik, Fotografie, Diaprojektionen, Film und Intermedia, Performances, Alltag, die Riten des Rheinlandes, Comics, Popkultur, Rockabilly, Hippie- und Rockertum, Punk und New Wave: In dieser von uns als Post-Pop-Polit-Arena definierten Konstellation ging es um politische Haltungen und die Neuanordnung der Mythen des Populären, um das Aneignen, Wiederholen, Sampeln, Umdeuten, Kopieren und Fälschen von visuellem Material jenseits des Mainstreams…“

Ihr 25jähriges Bestehen feiert in diesen Wochen die Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland in Bonn. Weil in der Zeit der deutschen Teilung Bonn nur als „provisorische“ Bundeshauptstadt galt, vermied man einen repräsentativen Ausbau des Regierungssitzes, denn die Beamtenstadt am Rhein sollte auch optisch der „eigentlichen“ Hauptstadt Berlin keine Konkurrenz machen. Auch aus diesem Grund (und weil der erste Bundeskanzler Konrad Adenauer praktischerweise gegenüber auf der anderen Rheinseite in Rhöndorf wohnte) wurde nicht die Großstadt Frankfurt, sondern das deutlich kleinere Bonn 1949 Sitz von Bundesregierung und Bundestag. Erst in den 1970er Jahren begann ein städtebauliches Umdenken. In der Ära Willy Brandt…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang