Nachrichtenforum: Personalien · von Jürgen Raap · S. 18
Nachrichtenforum: Personalien , 1997

DR. ULRICH LOOCK setzte sich gegen 90 Mitbewerber als neuer Direktor des KUNSTMUSEUMS LUZERN durch.

PETER WEIERMAIR, bislang Leiter des Frankfurter Kunstvereins, tritt zum Jahresbeginn 1998 die Direktorenstelle am Rupertinum Salzburg an. Der bisherige Direktor OTTO BREICHA geht in Pension.

Die Museumsdirektorin NATALJ DEMENTJEWA wurde zur neuen Kulturministerin Rußlands berufen.

CHRISTA NÄHER wurde kommissarische Rektorin der Frankfurter STÄDEL-Schule.

JOSEPH KOSUTH, amerikanischer Konzeptkünstler, gab seine Professur an der Kunstakademie Stuttgart auf.

JOHANNES WILLMS, Feuilleton-Chef der Süddeutschen Zeitung, wurde in Frankreich in den Kreis „Chevalier dans l’Ordre des Arts et des Lettres“ aufgenommen.

HANS-JÜRGEN ROSENBAUER, Intendant des Senders Ostdeutscher Rundfunk Brandenburg, soll 1999 JÉROME CLÉMENT als Leiter des Kulturkanals ARTE ablösen.

MICHAEL SCHMID-OSPACH, WDR-Kulturchef, übernahm von GABRIELE KRONE-SCHMALZ die Moderation des ARD-KULTURWELTSPIEGELS.

PIPILOTTI RIST, Videokünstlerin, wurde zur künstlerischen Leiterin der EXPO 2001 in der Schweiz ernannt.

FRITZ-THEO MENNECKEN, bisher stellvertretender Sekretär der Düsseldorfer NRW-Landesstiftung für Kunst und Kultur, ist nun Leiter des Sekretariats.

DIETER HORKY, Kölner BBK-Vorsitzender, sieht Quoten-Nöte auf sich zukommen. Bis zum Jahre 2003 soll der 42köpfige WDR-Rundfunkrat mindestens zur Hälfte aus Frauen bestehen. Die Entsendung einer BBK-Vertreterin erweist sich jedoch als problematisch. Horky: „Uns stehen einfach keine Frauen zur Verfügung.“

HANS-MARTIN SCHMITZ aus Wuppertal ist zum Vorsitzenden des Rheinischen Kunsthändlerverbandes wiedergewählt worden.

PROF. ANDREAS WIESAND, Geschäftsführer des Bonner Zentrums für Kulturforschung, ist nun auch Generalsekretär von ERICArts (Europäisches Institut für vergleichende Kulturforschung). Der Verbund von 57 Wissenschaftlern und Instituten aus über 20 Ländern ist ebenfalls in Bonn ansässig (Hofgarten 17, 53113 Bonn, Tel. 0228/211058, Fax 0228/217493) und erarbeitet „qualifizierte Gutachten“, z.B. zur Kulturstatistik, „ohne nationale Interessenbindung“.

FRANK STELLA schuf ein Großbild für…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang