Nachrichtenforum , 2013

Yoko Ono, Fluxus-Künstlerin, feierte in Berlin ihren 80. Geburtstag. Aus diesem Anlass zeigt die Frankfurter Schirn Kunsthalle bis zum 12. Mai 2013 eine umfangreiche Retrospektive ihrer Arbeiten. Zur Eröffnung führte die Künstlerin noch einmal ihre Performance „Sky Piece to Jesus Christ“ aus dem Jahre 1965 auf, bei der die Musiker eines Kammerorchesters mit Mullbinden umwickelt werden.

Michael Burkert, Geschäftsführer von Saar-Toto, zahlte 10.000 Euro an eine gemeinnützige Organisation. Im Gegenzug stellte die Saarbrücker Staatsanwaltschaft ihre Ermittlungen gegen Burkert wegen des Verdachts der Untreue ein. Die Ermittler hatten Burkert vorgeworfen, beim Erweiterungsbau eines vierten Pavillons für das Saarland-Museum mit dem Projektsteuerer Verträge zu überhöhten Stundensätzen abgeschlossen zu haben. Bei dem Skandal-Museum sind die Baukosten auf mittlerweile 30 Mill. Euro angestiegen.

Rido Busse, Designprofessor, lobte vor 30 Jahren den „Plagiarius“-Preis für das dreisteste Plagiat aus. Über Kandidaten für die seitdem alljährlich vergebene peinliche Auszeichnung kann sich Rido indes bis heute nicht beklagen. 2013 belegte das Emirat Katar den ersten Platz mit 1.000 unrechtmäßigen Kopien von Straßenlaternen, deren Entwurf eigentlich von der spanischen Designerin Beth Gali stammt. Die Laternen stellte man in der Hauptstadt Doha auf. Platz zwei des Negativ-Preises belegt die deutsche Galeria Kaufhof , weil sie die Porzellanserie „Isola“ eines portugiesischen Herstellers als Eigenmarke „Galeria home“ anbot. Beim Küchenschneidegerät eines schweizerischen Herstellers war sich die Jury allerdings nicht schlüssig, wer denn nun mit einem „Plagiarius“ bedacht werden sollte: hier hatten unabhängig voneinander gleich drei chinesische, ein taiwanesischer, ein japanischer und ein koreanischer Hersteller sich an fremdem Ideengut bereichert. Für dieses Massen-Plagiat vergab die…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang