Titel: Künstlerpaare · S. 191
Titel: Künstlerpaare , 1990

Perz

Das russische Künstlerduo „Perz“ (der Name „Paprika“ kommt vom Spitznamen des ehemaligen Anführers der Punkbewegung von Odessa, Perec) setzt sich aus Oleg Petrenko (geb. 1965 in Odessa) und Ljudmilla Skripkina (geb. 1964 in Odessa) zusammen. Perz, die, wie die Kritikerin Tatjana Salzirn berichtet, „in Moskau anlässlich der ‚Odessaer Ausstellung‘ der APT-ART 1984 erstmals mit ihren Objekten der Punkästhetik und Konstruktionen aus Alltagskram und fertigen Materialien in Erscheinung traten, korrigierten ihr visuell-technisches Niveau, indem sie zu einer handgemachten dinglichen Simulation griffen“.

Es ist deutlich sichtbar, dass das Phänomen der Tabelle das Universum der Perz (Paprika) gestaltet. Die Tabelle ist ein Attribut des wissenschaftlich-rationalen Denkens, die Rationalität wird zum Gegenstand der Erforschung des Schaffens, das sich als populärwissenschaftliche Kunst versteht. Die Tabelle des Periodensystem von Mendelejew, in ein künstlerisches Objekt verwandelt, wird zur Verkörperung einer autonomen Rationalität, zum monumentalen „Skelett“ (in der Terminologie der Perz). Gleichzeitig bedeutet das Auftauchen einer wissenschaftlichen Tabelle in einem Ausstellungsraum ihre Überführung in einen neuen epistomologischen Raum, führt sie über die Grenzen der Gesetze der Rationalität hinaus.

Im übrigen ist die Existenz oder die Schaffung einer neuen Tabelle, in der die Umwandlung der Tabelle Mendelejews in ein künstlerisches Objekt seine rationale Rechtfertigung findet, mit Hilfe rationaler Verfahren möglich. So trägt das „Skelett“ (Rationalität) in sich „Fleisch“ (Irrationalität) sowie „Körner“, „Keime des Skeletts“ (Potential der Rationalität).

In der Folge offenbart sich im Universum der „populärwissenschaftlichen Kunst“ die Natur der Rationalität. Die Unfähigkeit der Rationalität, eine Erscheinung vollständig zu erfassen, tritt zutage: Sie gliedert Fakten nur aus bzw. schreibt ihnen einseitige Qualitäten…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang