vorheriger
Artikel
nächster
Artikel
Ausstellungen: Xanten · von Jürgen Raap · S. 388 - 391
Ausstellungen: Xanten , 1994

Jürgen Raap
Peter Mönnig

»Die Ägypter am Rhein -aus der Sammlung Peter Mönnig«
Regionalmuseum Xanten, 6.2. – 4.4.1994

Xanten am Niederrhein pflegt mit seinem archäologischen Park Erinnerungen an die römische Siedlungsgeschichte. Daß Peter Mönnigs‘ Rekonstruktion einer alt-orientalischen Technokultur mit Gegenständen und Chiffren aus der heutigen Industriezivilisation vor allem im Aus-stellungstitel suggeriert, auch die Ägypter seien am Rhein präsent gewesen, erweist sich nur auf den ersten Blick als ironische Konterkarierung musealer Großprojekte wie die seinerzeitige Tut-ench-Amon-Präsentation. Thematisiert wird nämlich weitaus vielschichtiger die Frage, wie man aus der Sicht der eigenen Kultur mit anderen, auch vergangenen, Kulturräumen in einen Dialog treten kann, wobei ein solcher Dialog natürlich zwangsläufig auch ethnographische Momente tangiert. Das Xantener Regionalmuseum setzt seine Ausstellungsreihe zu antiken und mythologischen Themen mit Mönnigs Beitrag auf recht ungewöhnliche Weise fort, indem anstatt der objektivierend und empiristisch vorgehenden Wissenschaftlichkeit eine spezifisch künstlerische Analytik eingesetzt wird.

Vergleiche mit der künstlerischen Spurensicherung der siebziger Jahre wären freilich nicht angebracht, denn die Anordnungen von Zeichensystemen in 23 Leuchtkästen und die Integration von Röntgenbildern oder Kugeln in weitere Skulpturen und (Teil-)-Installationen rekurrieren weder auf das So-Sein der Dinge noch auf die Konstruktion fiktionaler Welten. Konservendosen, Computer- und Recycling-Codes, Chip-Platten, Verpackungsmaterialien etc. werden durch Hinzufügung von Aufdrucken oder Piktogrammen aus anderen gesellschaftlichen Kontexten umgewertet. Bei diesen Real-Dingen beruft sich Mönnig auf deren Tatsächlichkeit, und was darüber hinaus dennoch fiktiv anmuten mag, verwischt er in der Ausstellungsinszenierung, indem nämlich drei dieser Leuchtkästen ohne weiteren Kommentar zwischen den archäologischen und historischen Exponaten der Dauerausstellung plaziert wurden.

Die Einzelausstellung im Obergeschoß besticht durch die…



Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei