Ausstellungen: Mönchengladbach · von Renate Puvogel · S. 316
Ausstellungen: Mönchengladbach , 2008

Renate Puvogel

Porzadki Urojone

»So ist es und anders«

Städtisches Museum Abteiberg, Mönchengladbach, 9.3.- 1.6.2008

Die Ausstellung PORZADKI UROJONE. SO IST ES UND ANDERS ist ein Kooperationsprojekt des Museums Abteiberg Mönchengladbach mit dem Muzeaum Sztuki Lodz und dem Instytut Awangardy Warschau. Es wurde initiiert und großzügig gefördert als eines von sechs Projekten in der Reihe „Europäische Partnerschaften“ vom Goethe-Institut München und der Kunststiftung NRW. Nach seiner ersten Station in Lodz hat es nun Einzug genommen ins Museum Abteiberg. Ausgangspunkt des Unternehmens ist die Vergleichbarkeit der kunsthistorischen Ausrichtungen und Sammlungsbestände der veranstaltenden Kunstinstitute. In Polen ist dies die Avantgardekunst, insbesondere die des Konstruktivismus, welche seit Anfang des 20. Jahrhunderts in Warschau und Lodz Fuß gefasst hatte. Zahlreiche Werke fanden auf Betreiben des Künstlers Wladyslaw Strzemiñskis im Muszeum Sztuki seit 1931 eine dauerhafte Bleibe und sind durch Arbeiten der Folgegenerationen ergänzt worden. Dem gegenüber ist die Sammlung in Mönchengladbach von der Kunst des Minimalismus und der Konzeptkunst seit den 60er und 70er Jahren geprägt. Kam es in der letzten Ausstellung vor der Schließung des Museums Abteiberg „Strange I’ve seen that face before“ zu einem spannenden Dialog zwischen zeitgenössischer Kunst und der Museumsarchitektur des Hans Hollein, so stehen in dieser Ausstellung die Sammlungen zweier Museen im Zentrum der Aufmerksamkeit. Das bedeutet letztlich, dass sich auch zwei unterschiedliche Kulturen begegnen und die geistige Verwandtschaft zwischen den künstlerischen Strömungen ausgelotet wird.

Zu einem deutsch-polnischen Dialog wurden nun junge Künstler aus West- und Osteuropa eingeladen, die sich erwartungsgemäß mit ihren Beiträgen auf die jeweiligen Schwerpunkte der Sammlungen einlassen würden. Die Begegnung…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang