vorheriger
Artikel
nächster
Artikel
Nachrichtenforum: Preise & Stipendien · von Jürgen Raap · S. 24 - 26
Nachrichtenforum: Preise & Stipendien , 2003

Bridget Riley, Rem Koolhaas und Mario Merz nehmen im Oktober 2003 in Tokyo den Praemium Imperiale entgegen (108.000 Euro). Die Auszeichnung zählt zu den weltweit am höchsten dotierten Ehrungen und gilt als „Nobelpreis der Künste“.

Otto Piene ist mit dem Leonardo da Vinci-Weltkunstpreis der Consejo Cultural Mundial in Mexico-City ausgezeichnet worden.

Das Berliner Architektenteam Charlotte Frank, Axel Schultes, Christoph Witt (Entwurf des Kanzleramts) ist mit dem Deutschen Architekturpreis (25.000 Euro) geehrt worden. Die Preissumme stellte die Ruhrgas AG in Essen zur Verfügung.

William Kentridge empfing den Kaiserring der Stadt Goslar. Katja Eckert bekam den Horst-Janssen-Grafik-Preis (20.000 Euro) zugesprochen.

Martha Rosler aus New York wurde mit dem Spectrum-Preis für internationale Fotografie (15.000 Euro) der Stiftung Niedersachsen bedacht.

Tobias Rehberger nahm in Frankfurt den Karl-Ströher-Preis in Empfang.

Madeleine Dietz gewann den Hamburger Ernst-Barlach-Preis (10.000 Euro).

Raimar Stange wird auf der kommenden ART COLOGNE mit dem Kritikerpreis der Arbeitsgemeinschaft deutscher Kunstvereine AdKV ausgezeichnet.

John Godfrey Morris erhielt den Dr.-Erich-Salomon-Preis 2003 der Deutschen Gesellschaft für Photographie DGPh e.V. Andreas Kaiser ist der diesjährige Preisträger des Kunstpreises der Stadt Köln.

Anke Kuhl gewann das 1. Troisdorfer Bilderbuchstipendium. Patricia Pisani empfing den Berliner Georg-Kolbe-Preis.

Bernadette Hörder nahm den Hanna-Nagel-Preis entgegen.

Jeanne Faust und Omer Fast sind diesjährige Förderpreisträger des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft im BDI (je 5.000 Euro).

Achim Bornhoeft, Ulrike Ludwig, Patricia Thoma und Konstantin Voit treten ein Atelierstipendium am Mummelsee an.

Jana Dahms, Juliane Köhler, Marion Porten

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei