Ausstellungen: Aachen · von Renate Puvogel · S. 282
Ausstellungen: Aachen , 2010

Renate Puvogel

Record Again! und Videoarchiv

40jahrevideokunst Teil 2

Ludwig Forum, Aachen, 19.9.2009 – 15.11.2009/17.1.2010

Es war und ist Eile geboten: Immer deutlicher ist abzusehen, dass die originalen Bänder des seit den frühen 60er Jahren neu aufkommenden Mediums Video verkleben, sich allmählich auflösen, in Museumsdepots und Künstlerateliers verstauben oder gar als verschollen gelten müssen; daher hat Peter Weibel, Direktor des ZKM in Karlsruhe im Jahre 2004 das ‚Labor für antiquierte Videosysteme’ eingerichtet. Hier wird seither unter der Leitung von Christoph Blase das Material wissenschaftlich und technisch aufbereitet; es wurde und wird entdeckt und gerettet, sprich restauriert, rekonstruiert und digitalisiert, um die Zeugnisse eines bedeutenden Bereichs künstlerischer Produktion der Öffentlichkeit wieder zugänglich zu machen.

Nach einer von Wulf Herzogenrath im Jahre 2006 kuratierten ersten Schau „40jahrevideokunst.de“, die zeitgleich in mehreren Museen stattgefunden hat, macht nun, von Karlsruhe ausgehend, der Teil 2 unter dem Titel „Record – Again“ auf seiner Wanderung nach Dresden und Oldenburg Halt im Ludwig Forum Aachen. Hier kann die Ausstellung um 21 mittlerweile vom ZKM restaurierte Videotapes aus dem Besitz des Forums angereichert und unter dem Titel „Videoarchiv“ separat gezeigt werden. Wolfgang Becker, seinerzeit Leiter der 1970 gegründeten „Neue Galerie – Sammlung Ludwig“, Vorgängerinstitution des Ludwig – Forums, hatte früh die Tragweite der neuen Kunstsparte erkannt, internationale Videos gesammelt und vor allem auch im eigenen Hause Performances veranstaltet und diese per Video festgehalten; so verfügt das Ludwig Forum heute als eine der wenigen deutschen Institutionen über einen umfangreichen Schatz an frühen dokumentarischen und künstlerischen Videobändern.

Die Schau „Videoarchiv“ ist thematisch zweigeteilt: In einem Raum…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang