Ausstellungen: Bonn , 1982

Rudolph Bonvie:
„La chasse photographique est ouverte“

Galerie Magers/Bonn

Was auch immer passiert. Die Welt ist dabei – den Photographen sei dank. So selbstverständlich, daß allenfalls in Momenten tiefsten Grauens ein Schaudern über den Rücken fährt. Damals in Vietnam, als ein Mensch die Linse schärfte, während ein anderer eben ermordet wurde. Preise wurden schon vergeben für solche Kaltblütigkeit, die : mit dem Wort makaber kaum mehr zutreffend zu kennzeichnen ist. Sexueller Voyeurismus an südlichen Stranden, mörderischer auf der ganzen Welt. Informationspflicht oder Sensationswut. Den allgegenwärtigen Automaten kann das nicht kümmern. Und den Fotografen? Weiß der es noch? Wissen es seine Auftraggeber? Oder gar die Konsumenten. Rudolph Bonvie hat das Dilemma im Sujet unter „Ausnutzung“ einer auf rigide Objektivierung zielenden Form – cool, erregend – auf die Spitze getrieben. „La chasse photographique est ouverte“ ist der Titel seiner Präsentation mit Photoarbeiten und Video-Installation in der Galerie Magers. Wer eröffnet die Jagd auf wen – schlimmer auf was. Der Künstler jagt die Photographen. Und die jagen die Menschen. Am Strand macht das sogar Laune. Das Jagdwild produziert sich gerne. Wenn es dann im Käfig ist – im STERN beispielsweise -, wen kümmert es, daß gleich nebenan, eine Seite weiter das erlegte Wild der Völkermörder seine letzte Ruhe findet. Was wäre, wenn die Illustrierten den blanken Sinnenreiz nicht mehr stimulierten und unser Frühstückserschrecken über politische Verbrechen nicht mehr befriedigten? Dann könnten die ja weiter morden und niemand dürfte sich empören. Das ist kein Scherz. Und wie gesagt, Bonvie hat das Dilemma auf die Spitze getrieben….

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang


von Annelie Pohlen

Weitere Artikel dieses Autors