Ausstellungen: Köln · von Uta M. Reindl · S. 376
Ausstellungen: Köln , 1999

Uta M. Reindl

Stephan Gripp / Liza May Post

Schnitt Ausstellungsraum, Köln, 28.3. – 25.4.1999

Gleich einen mehrfachen Dialog initiiert in Köln ein relativ neuer Non-Profit-Space: der Schnitt Ausstellungsraum, benannt nach seiner Gründerin, der Filmemacherin und Fotokünstlerin Corinna Schnitt. Stets zwei Künstler „im Dialog miteinander“- so das Konzept – werden vorgestellt, und die Auswahl erwächst aus einem komplexeren Dialog, nämlich dem zwischen Corinna Schnitt und den drei Kölner Kunsthistorikern und -kritikern Yilmaz Dziewior, Anette Freuden-berger und Maria Anna Tappeiner, die sich allesamt kuratorisch verantwortlich zeichnen für das Programm sowie für das von jedem ausgewählte „Künstler-Duett“. Daß solch ein Zusammentreffen von meist internationalen, ausschließlich jungen Positionen spannend sein kann, beweist auch die jüngste, diesmal von Yilmaz Dziewior kuratierte Auswahl.

Im Eingangsbereich des in dem ehemaligen Ladenlokal etablierten Raumes gab es direkt die Arbeiten beider Künstler zu sehen: die Skulptur des Kölners Stephan Gripp (Jahrgang 1969) und an der Wand dahinter die Fotoarbeit der in New York lebenden Holländerin Liza May Post (Jahrgang 1965). Die konstruktivistisch anmutende Kubenformation des Kiecol-Schülers Gripp setzt sich aus roh belassenen Styroporplatten zusammen, ihre anscheinende Perfektion wird strategisch irritiert durch Prozeßspuren des Klebers. Auf schilfgrün lackierten Preßspan-Platten installiert, gewinnt diese strahlend weiße Konstruktion mitunter architektonische Züge und wirkt wie auf dem Präsentierteller, zumal die Komposition insgesamt wiederum auf einem Sockel aus verschieden großen Styroporstapeln ruht. Gripps skulpturaler Diskurs spielt mit fassadenhaften Effekten im Spannungsfeld von modellhafter, gegenständlicher Assoziation und minimalistischer Selbstbezüglichkeit.

Die monolithisch wirkende Arbeit ist nämlich zur Wand hin geöffnet, gewährt den Einblick in ihr Innenleben. Sie steht je nach Perspektive…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang