Nachrichtenforum: Symposien & Kongresse · von Jürgen Raap · S. 450
Nachrichtenforum: Symposien & Kongresse , 2002

SYMPOSION LINDABRUNN

Mitte der sechziger Jahre rief man in Lindabrunn/Niederösterreich ein Symposion für Steinbildhauerei ins Leben. Aus verschiedenen Gründen wurde die Veranstaltungsreihe in den neunziger Jahren unterbrochen. Erneut richtete man die Symposion-Reihe dann wieder in den Jahren 1998/99 und 2001 aus. An diesem letzten Treffen nahmen aus Deutschland Mo Edoga sowie Maik und Dirk Löbbert und aus Österreich die Gruppen „pilotanzt“, „Umraum“ sowie Baumüller/Hofmann teil. Künftig soll das Symposion wieder regelmäßig alle zwei Jahre stattfinden. Thema wird weiterhin die „Dichtiomie ländlich-urbaner Raum“ sein. Auch bei den kommenden Symposien will man eine multimediale Vernetzung mit dem Wiener Ausstellungsraum „Stadtbureau“ betreiben. Infos: www.symposion-Lindabrunn.at.

SZENOGRAFIE

Als „Erfahrungsaustausch“ ist ein Kolloquium „Szenografie in Ausstellungen und Museen“ angekündigt. Internationale Experten tagen vom 30. Januar bis 1. Februar 2002 in der Dortmunder „Deutsche Arbeitsschutzausstellung“. Sie diskutieren über „Raumkriterien und Innenraumgestaltung“ bei der Ausstellungskonzeption und in anderen Kulturbereichen. In ihren Vorträgen stellen die Referenten konkrete Beispiele aus verschiedenen europäischen Ländern vor. Die einzelnen Darstellungen reichen von der Sammlungspräsentation im Kunstmuseum bis zu Entwürfen für Bühnenbild und Film.

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang