Ausstellungen: Wilhelmshaven · von Sabine Maria Schmidt · S. 371
Ausstellungen: Wilhelmshaven , 2002

SABINE MARIA SCHMIDT

Telescopium

Wim Bosch, Suzan Drummen, Mirjam Kuitenbrouwer, Mieke van Schaijk, William Speakman, Maurice van Tellingen
Kunsthalle Wilhelmshaven, 24.3. – 19.5.2002

Von der norddeutschen Peripherie Wilhelmshaven bis zur Hansestadt Bremen ist es ungefähr gleichweit wie bis nach Groningen. Dennoch bleiben Austausch und gegenseitige Rezeption der niederländischen und norddeutschen Kunstszene bisher spärlich. Man kennt sich kaum. In der Reihe „Kuratoren zu Gast in der Kunsthalle Wilhelmshaven“ lud die jüngst ins Museum Schloß Morsbroich gewechselte Leiterin Ute Riese daher das Künstlerteam Wim Bosch und Maurice van Tellingen nach Wilhelmshaven ein. Beide konzipierten eine Ausstellung, die die Aktualität der holländischen Interieurdarstellung manifestieren möchte. Mit weiteren Beiträgen von den Künstlerkollegen Suzan Drummen, Mirjam Kuitenbrouwer, Mieke van Schaijk und William Speakman werden sechs künstlerische Positionen vorgestellt, die sich dem Hype nomadischer Prinzipien entgegenstellen und den alltäglichen Innenraum als Keimzelle „objektivierender Beobachtungen, ideologischer Aussagen oder subjektiver Offenbarungen “ (Bosch/Tellingen) zelebrieren. So ganz mag die angedeutete Sprengkraft des Themas in der Ausstellung nicht überzeugen. Zu viel Biedermeierlichkeit macht sich breit. Das Thema des „Interieurs“ wird vor allem als motivisches behandelt und kaum kritisch hinterfragt. Allein William Speakman setzt dem Ausstellungskontext einen manifesten Gegenraum entgegen. Die Eingangszone blockierend öffnet sich sein Atelier als temporäre hölzerne Skelettarchitektur, leer und weiß, einen Dialog von Innen- und Außenraum suchend. Speakman, der Urheber halblegaler Raucher-, Canabis- und Sprayräume, versteht Kunst vor allem als eine Form von Kommunikation und das Atelier als Bühnenbild für die verschiedenen Rollen des Künstlers.

Formal fügt sich die Ausstellung hervorragend in die perspektivisch verschachtelte, zweigeschossige Architektur der Kunsthalle ein und…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang


von Sabine Maria Schmidt

Weitere Artikel dieses Autors