Ausstellungen: Wien · von Franz Thalmair · S. 344
Ausstellungen: Wien , 2013

Franz Thalmair

The Content of Form

»The Collection Represented by Helmut Draxler«

Generali Foundation, Wien, 17.5. – 25.8.2013

Nur wenige weiße Flächen, kein Schwarz, selbst das Grau der Sichtbetonwände verschwindet noch ein Stück mehr als eigentlich geplant: Die Generali Foundation ist im Moment kein Ort, der sich dezent zugunsten der Kunst im Hintergrund hält. Wollte man die Ausstellung „The Content of Form“ mit wenigen Worten zusammenfassen, hieße es: „Neutralität gibt es nicht!“ – trotz der über die Jahre mehr als konsequent verfolgten Zurückhaltung des Ausstellungshauses. Kräftiges Rosa, kräftiges Blau und noch kräftigeres Gelb dominieren die Wände der drei Räume im Hinterhof der ehemaligen Hutfabrik. Von Helmut Draxler, Kunsthistoriker und Professor für Kunsttheorie und Kunstvermittlung in Nürnberg, wurde die für ihren Schwerpunkt auf konzeptuelle Kunst bekannte Sammlung weder neu zusammengestellt noch arrangiert, sie wurde in keinem spezifischen Zusammenhang kontextualisiert, schon gar nicht wurde sie kuratiert und auch nicht unter einem ganz und gar neuen Blickwinkel präsentiert – sie wurde „repräsentiert“.

„The Collection represented by Helmut Draxler“ lautet der Untertitel dieser zweiten von drei Sammlungsausstellungen, mit denen das 25-jährige Bestehen dieses „auch international wohl weitgehend einzigartigen Falls von Bemühungen um ‚cultural and social responsibility’“, so die Eigendefinition der Generali Foundation, im laufenden Jahr gefeiert wird. In der Ausstellung setzt sich Draxler mit dem Wesen der Kunstsammlung des global agierenden Versicherungsunternehmens auseinander und verfolgt dabei derart geschickte wie humorvolle Strategien des Zeigens, dass sich aus seiner Arbeit mit der Sammlung viel über das Sammeln als Prinzip ableiten lässt. „Sammlungen“, schreibt Draxler im Begleitheft zur Ausstellung, die gänzlich auf…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang