Ausstellungen: Bergisch Gladbach · von Jürgen Raap · S. 255
Ausstellungen: Bergisch Gladbach , 2014

Jürgen Raap

Topf und Deckel

»Kunst und Küche«

Kunstmuseum Villa Zanders, Bergisch Gladbach, 25.10.2014 – 8.3. 2015

Bergisch Gladbach gilt als ein Ort der Spitzengastronomie: das Restaurant „Vendôme“ im Bensberger Schloss darf sich mit drei Michelin-Sternen schmücken; und im Schlosshotel Lerbach erkochte sich Küchenchef Nils Henkel zwei Michelin-Sterne. Henkel ist neben dem früheren WDR-Intendanten Fritz Pleitgen auch einer der Schirmherren der Ausstellung „Topf und Deckel – Kunst und Küche“ mit Motiven der Küchen- und Esskultur in den Werken zeitgenössischer Künstler. Ein anderer Schwerpunkt dieser Ausstellung liegt in Beispielen für modernes Küchendesign: neben den jetzt schon ausgestellten Entwürfen diverser Gestalter wird im Januar 2015 eine Projektgruppe der Köln International School of Design (KISD) unter der Leitung von Prof. Wolfgang Laubersheimer zur Möbelmesse „imm“ die Ausstellung dann noch um weitere Beiträge ergänzen.

Der kulinarischen Raffinesse der einstmals höfischen Haute Cuisine und der heutigen Kochkünstler, die 19 von 20 Gaullt-Millau-Punkten für sich verbuchen können, stehen Hunger und Mangel gegenüber: am Eingang zur Ausstellung empfängt Franz Burckhardts Installation „Gemütliches Elend“ (2014) die Besucher. In der ärmlich bestückten Kochnische mit altmodischem Spülstein und simplem Plattenkocher kann man die Rezepte für Kraftbrühe und Hühnersuppe nachlesen – solche Suppen waren immer schon das Alltagsessen der weniger gut betuchten sozialen Schichten. Direkt daneben informiert die Initiative „Bergisch Gladbacher Tafel“ darüber, wie viele Tonnen unverbrauchter Lebensmittel in unseren privaten Haushalten tagtäglich weggeworfen werden. Klaus Staeck drückt die Diskrepanz zwischen dem Überfluss in den Konsumgesellschaften und dem Leben mit dem Mangel viel drastischer aus. Sein Offsetdruck „Nord Süd-Gefälle“ (1991) besteht aus einer üppigen Schlachtplatte mit…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang