Titel: Zwischenbilanz I - Gemeinschaftsbilder · S. 30
Titel: Zwischenbilanz I - Gemeinschaftsbilder , 1983

Walter Dahn und Georg Jiri Dokoupil:
Ein Pinsel und die Dritte Person

„Die Duschbilder“, eine Serie von 22 Paraphrasen über Rainer Fettings „Ricki unter der Dusche“, bilden den vorläufig spektakulärsten Höhepunkt der Zusammenarbeit von Walter Dahn und Georg Jiri Dokoupil. Auf einer Tournee wurden sie im Frühjahr/Sommer 1983 in Hamburg (Produzentengalerie), Köln (Galerie Paul Maenz) und München (Galerie Six Friedrich) präsentiert. Dieser Auftritt – bei der Kölner Ausstellung diskret-pompös von einem Streichquartett begleitet – geschah nicht ohne ironische Programmatik. Zum einen zeigte er sich als raffiniert-sarkastische Auseinandersetzung mit der Malerei der Gegenwart, zum anderen als konsequente Formulierung der Möglichkeiten von Gemeinschaftsarbeiten. Auf diesen Doppelaspekt bezieht sich auch der Katalog zur Ausstellung, der als konzeptueller Rahmen einen wichtigen Bestandteil der Präsentation darstellt. Denn er bildet nicht nur die 22 Duschbilder der Ricki-Serie ab, er zeigt nicht nur das (stark durch Raster verfremdete) Vorbild, Fettings „Ricki“, sondern er fügt Selbstkommentare und Bildbelege (Hitchcocks „Psycho“, Hockney, Niagara-Fälle) zu einer witzigen Collage der „ernsten“ Konzeption. In der Einleitung heißt es:

„Die Duschbilder malten wir an späten Nachmittagen, manchmal aber auch des Abends. Rasch wurden dann die Leinwände vorbereitet. Manche waren sehr klein, manche etwas größer, und als Grundierung wählten wir vor allem „Colorit Kupfer“ aus der Kölner Farbenhandlung Merzenich. Die Idee zum jeweiligen Bild wurde unmittelbar vor dem Malen in zwei, drei Vorzeichnungen niedergelegt.

Und jetzt beginnt die eigentliche Arbeit: Mit einem Mischton aus Rot und Weiß wird die Zeichnung grob und entschlossen ins Bild gesetzt. Gleich darauf kommen Schwarz und Dunkelbraun ins Spiel, um die…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang