Ausstellungen: Zürich · S. 447 - 448
Ausstellungen: Zürich , 1989

Christoph Doswald

»Wandstücke«

Fischli/Weiss, Daniel Zimmermann, Urs Frei, Ian Anüll,

Franziska Zumbach, ALMA, Hans-Peter Kistler

Galerie Bob von Oursow, 14.7.-26.8.89

Das Rezept scheint relativ einfach. Man nehme eine billige Dreizimmerwohnung im ehemaligen Zürcher Arbeiterquartier „Kreis 4“, bestreiche Wände, Türen und Paneele mit viel weisser Farbe, möbliere die Räume sparsam, kümmere sich um ein eingängiges Logo und fertig ist die Galerie. So jedenfalls verfuhr Bob van Orsouw vor etwas mehr als einem Jahr, als er sozusagen aus einer Laune heraus eine der innovativsten Adressen in Zürichs vielschichtiger Galerienlandschaft aus dem Boden stampfte. Mittlerweile geht er mit seiner Galerie, die ihm als integrale Wohn-, Arbeits- und Schlafstätte dient ins zweite Ausstellungsjahr. Und obwohl er dem Publikum seine Tür nur einmal wöchentlich oder auf Voranmeldung öffnet, hat sich seine Galerie inzwischen zu einem vielbeachteten Treffpunkt von Künstlern, Freunden, Sammlern und Kunstliebhabern entwickelt. Van Orsouws Programm ist im Grenzbereich des Minimal-Concept anzusiedeln. Seine „Ausstellungen wollen Aha-Erlebnisse, Fragen und Neugier wecken“ (Orsouw), die im Rahmen einer herkömmlichen, sterilen Ausstellungsatmosphäre nicht mehr möglich seien.

Bis heute waren es denn auch ausschliesslich junge, unbekannte Gesichter (Trixi Groiss, Mark Met, Bulent Evren uam.), die man in den One-Man-Shows zwischen Küche und Wohnzimmer zu sehen bekam. Mit der aktuellen Ausstellung gibt sich Van Orsouw erstmals thematisch. Unter dem Begriff „Wandstücke“ versammelte er ausgewählte Arbeiten von Peter Fischli/David Weiss, Ian Anüll, ALMA (Alf Hostetter, Max Frei), Hans-Peter Kistler, Franziska Zumbach, Daniel Zimmermann und Urs Frei, die allesamt in und um Zürich leben. Einem Regenbogen der Objektkunst gleich, konfrontiert die atmosphärisch gehängte Ausstellung hintersinnige Ironie mit kühlem,…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang