Biennalen: biacs3 , 2009

Uta M. Reindl

YOUniverse

Die dritte Biennale für Zeitgenössische Kunst in Sevilla und Granada

biacs3 (Bienal de Arte Contemporáneo), 2.10.2008 – 11.1.2009

Die biacs3 in Sevilla. Zum dritten Mal feiert die andalusische Kapitale ihren Auftritt in der von Stadt- und Standortmarketing regierten Biennale-Landschaft. Wieder mit einem prominenten Ausstellungsmacher an der Spitze. Nach Harald Szeemann, der 2004 die Premiere der Bienal de Arte Contemporáneo kuratierte, war zwei Jahre später mit Okwui Enwezor ein weiterer documenta-Macher verantwortlich für die größte Biennale zeitgenössischer Kunst in Spanien. Zwar kein Ex-documenta-Chef, wohl aber ein unschlagbarer Kenner der internationalen Medienkunst und nicht zuletzt auch ein Künstler leitet die biacs3: Peter Weibel, Direktor des Zentrums für Kunst und Medientechnologie in Karlsruhe. Und dieser hat sich – das ist neu bei der biacs – zwei Ko-Kuratoren an die Seite gestellt: die französische Architekturkritikerin und Ausstellungsmacherin Marie-Ange Brayer und den Kurator Won-il Rhee aus Korea. Somit widmet sich die von dem Team betreute biacs3 vorrangig der Medienkunst und ist schon ein kleines Muskelspiel der süddeutschen Medienzentrums, akzentuiert von designerischen, architektonischen und urbanistischen Visionen im Zeichen der Neuen Technologien unter Regie von Marie-Ange Brayer sowie von einem hohen Anteil asiatischer Kunst, zusammengestellt von Won-il Rhee.

Weibel bezieht sich im Ausstellungskatalog mit einem seiner klugen historisch-philosophischen Exkurse auf Al Andalus, dem Inbegriff religiöser Toleranz im spanischen Mittelalter zwischen 711 und 1492, was zugleich eine Epoche großer wissenschaftlicher Erneuerungen war und zur Neuen Welt führte. Im Geiste jener frühen Globalisierungsbestrebungen und ihrer Aktualität überschreibt das biacs3-Team mit dem aus „You“ und „Universe“ verschmolzenen Kunstwort „YOUniverse“. So beschwor…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang


von Uta M. Reindl

Weitere Artikel dieses Autors