1978 - 29 – www.kunstforum.de
29

Kultur wird nicht in Kultusministerien gemacht 

Künstler sprechen über das, was sie am meisten interessiert

„Was tut das Internationale Künstler Gremium? Auf diese Frage weiß ich immer nur zu antworten: es konstituiert sich. Und was will es? Ich finde da im Rundschreiben von Karl ... WEITERLESEN Gerstner, das Symposion zusammenfassend, die treffende Absichtserklärung: Wir müssen das Gremium zu einem Instrument ausbilden, das, gerade weil es keine durchsichtigen Zwecke verfolgt, um so mehr gehört werden wird," schreibt Georg Jappe im Vorwort dieses Bandes. Das Internationale Künstler Gremium hielt seine 2. Tagung vom 21.-23. April 1978 in der Kongresshalle am Tiergarten in West Berlin ab. Die Beiträge der 211 Referenten sind sämtlich in diesem Sonderheft des KUNSTFORUMs vereint, in der tatsächlichen Reihenfolge, soweit dies noch nachprüfbar war. Sie entstand ziemlich spontan und zufällig, gibt aber die Spannungen und überraschenden Querverbindungen zwischen kulturpolitischen Überlegungen und künstlerischen Selbstdefinitionen anschaulicher wieder, als eine nachträgliche thematische Gruppierung. Nur eine Umstellung schien zweckmäßig: die Beiträge für die öffentliche Matinee an den Anfang zu setzen. Schließlich hat eine öffentliche Zeitschrift andere Gesetze als eine Arbeitstagung. VERBERGEN

Erhalten Sie unbegrenzten digitalen Zugang auf alle bisherigen Ausgaben. KUNSTFORUM Digital-Abo
Titelbeiträge
In diesem Band
Filtern nach:

Jetzt nur noch kurz bestätigen...

Wir freuen uns über Ihr Interesse am KUNSTFORUM Newsletter! Sie haben nun eine E-Mail an die von Ihnen angegebene Adresse bekommen, bitte bestätigen Sie Ihre Anmeldung über den Link!

OK