1992 - 119 – www.kunstforum.de
119

Die Documenta als Kunstwerk

Dieser Band zur DOCUMENTA IX ist nach einem kontrapunktischen Prinzip angelegt. Da die hier versammelten Texte eine Ausstellung begleiten, die sich selber weder als Ausstellung im herkömmlichen Sinn definierte, ... WEITERLESEN noch nach bekannten Konzepten organisiert wurde, erschien es wichtig, diese Freiheit auch in der Struktur und Gliederung der Beiträge zu erhalten. So sind die Kapitel 1 bis 6 Angebote an die Leser, sich über unterschiedliche Themen, die mehr oder weniger eng mit der DOCUMENTA IX verbunden sind, aus jeweils unterschiedlichen Blickwinkeln zu beschäftigen. Ein theoretischer Teil enthält Betrachtungen über Schwäne, Porträts des documenta-Machers Jan Hoet sowie Texte über die Idee des Turmes generell und speziell über den der DOCUMENTA IX, den Jan Hoet als „kollektives Gedächtnis“ eingerichtet hatte. Ein enger an der Kunstpraxis orientierter Teil stellt sechs Künstler beispielhaft in kleinen Monografien vor und wirft Schlaglichter auf sechs Kunst-Länder. Außerdem werden Positionen aktueller Malerei und Skulptur skizziert. Konkreter Kern dieser KUNSTFORUM-Ausgabe zur DOCUMENTA IX ist das Kapitel 7 mit kritischen Betrachtungen von Amine Haase und einer ausführlichen, von Jan Hoet kommentierten Foto-Dokumentation. VERBERGEN

Erhalten Sie unbegrenzten digitalen Zugang auf alle bisherigen Ausgaben. KUNSTFORUM Digital-Abo
Titelbeiträge


In diesem Band
Filtern nach:
Filtern nach:
Sortieren:
Filtern nach:
Sortieren:

Jetzt nur noch kurz bestätigen...

Wir freuen uns über Ihr Interesse am KUNSTFORUM Newsletter! Sie haben nun eine E-Mail an die von Ihnen angegebene Adresse bekommen, bitte bestätigen Sie Ihre Anmeldung über den Link!

OK