2001 - 157 – www.kunstforum.de
157

Klone und Mutanten

Transgene Kunst I

Die Entdeckungen und Veränderungen, die mit dem Eingriff in genetisches Material einhergehen, bleiben keineswegs auf die Gebiete Biologie, Agrarwissenschaften, Genetik, Medizin und Philosophie beschränkt. Vielmehr gibt es zunehmend ... WEITERLESEN auch Künstler, die sich direkt mit dem Material auseinandersetzen. Die zweibändige Dokumentation „Transgene Kunst“ (zweiter Teil in Band 158, 2002) arbeitet die aktuellen Entwicklungen in den Überkreuzungen von Kunst und Gentechnologie auf. In vielen kulturellen Bereichen bringt die Gentechnologie eine zunehmende Fülle an Repräsentationen hervor. In der populären Kultur verbreitet ist das Motiv der Verdopplung in Figuren wie Klon, Doppelgänger und Zwilling. Filme wie Alien und Gattaca, die Cartoon Serie South Park, aber auch Musikvideos (Aphex Twin, Björk) zeigen unverschleiert geklonte Wesen und hybride Mischkonstrukte wie aus surrealistischen Traumvisionen. In der bildenden Kunst wiederum findet eine direkte Auseinandersetzung mit dem tradierten Motiv der Chimären und Hybriden statt. Ein Schwerpunkt des ersten Teils der Dokumentation gilt diesen Mischwesen, deren Genese und Bedeutungsvielfalt. Darüber hinaus stellt Sven Drühl mit den Arbeiten von Reiner Matysik und Heath Bunting zwei aktuelle artistische Positionen zum Thema zukünftige pflanzliche Lebensformen vor, die zwischen ästhetisch-poetischem und subversivem Ansatz pendeln. VERBERGEN

Erhalten Sie unbegrenzten digitalen Zugang auf alle bisherigen Ausgaben. KUNSTFORUM Digital-Abo



Ausstellungen




Magazin

In diesem Band
Filtern nach:
Filtern nach:
Sortieren:
Filtern nach:
Sortieren:

Jetzt nur noch kurz bestätigen...

Wir freuen uns über Ihr Interesse am KUNSTFORUM Newsletter! Sie haben nun eine E-Mail an die von Ihnen angegebene Adresse bekommen, bitte bestätigen Sie Ihre Anmeldung über den Link!

OK