ars viva-Preise vergeben

4. Mai 2020 · default

Richard Sides, Sung Thieu und Rob Crosse sind ars via-Preisträger 2020 (je 5.000 Euro). Sie stellen zusammen im Herbst 2020 im Museum für Angewandte Kunst Frankfurt aus. Der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft vergibt den Preis „an herausragende junge, in Deutschland lebende Künstlerinnen und Künstler, deren Arbeiten eine eigenständige Formensprache und ein Bewusstsein für gegenwärtige Fragestellungen erkennen lassen“.
Richard Sides reflektiert in Videos, Skulpturen, Collagen, Malerei, Musik und Texten gesellschaftliche Entwicklungen und soziale Spannungsfelder. Den Videoarbeiten von Sung Tieu liegen meist historisch-politische Studien zu Grunde. Generationenübergreifende Beziehungen und gegenseitige Fürsorge bilden zentrale Themen in den Videos, Fotografien und Performances von Rob Crosse.