Berlin Art Prize vergeben

17. September 2019 · default

Agnes Scherer ist mit ihrer Ausstellung „The Very Hungry“ bei Horse & Pony Gewinnerin des Berlin Art Prize 2019, ebenso wie Ada Van Hoorebeke mit ihrer Ausstellung „Goods & Services“ bei Kinderhook & Caracas. Dritter diesjähriger Preisträger ist Esteban Rivera Ariza, der bei gr_und ausstellte. Eine lobende Erwähnung erhielt Wieland Schönfelder für seine Ausstellung „WHY ARE WE MAD?“ bei Ashley. In Zusammenarbeit mit neun Projekträumen der Stadt hatten sich die diesjährigen Nominierten mit ihren Arbeiten in Einzelausstellungen präsentiert. Ihre Auswahl beruhte auf einem anonymen Verfahren. Alle Nominierten bvekamen ein Ausstellungshonorar von 1.500 Euro überwiesen; die drei Gewinner erhielten ein Preisgeld, die Einladung zu einer Residency in Neapel im Frühjahr 2020 sowie eine Trophäe. http://berlinartprize.com ›