11. Berlin Biennale bezieht temporären Raum

10. August 2019 · Biennalen

María Berríos, Renata Cervetto, Lisette Lagnado und Agustín Pérez Rubio kuratieren die Berlin Biennale vom 13. Juni bis zum 13. September 2020. Ab dem 6. September 2019 bezieht die Berlin Biennale einen temporären Raum auf dem ExRotaprint-Gelände in Berlin (Bornemannstr. 9) und eröffnet ihre erste Ausstellung exp. 1: Das Gerippe der Welt. In einer Erklärung des kuratorischen Teams heißt es dazu: „…Wir bringen Gepäck aus dem Süden mit, künstlerische Identitäten und Geschichten, Instrumente zur Erkundung der Metropole… Ebenerdig blicken wir durch die Vorhänge auf eine Nebenstraße in Weddinger Nachbarschaft. Hier ermöglichen wir Begegnungen, Dialoge und Austausch. Wir vertrauen auf unvorhersehbare Ergebnisse, die durch die Interaktion miteinander entstehen. Uns geht es nicht darum, den Prozess zum Spektakel zu machen, sondern um die gemeinsame Anstrengung, präsent, offen und ansprechbar zu sein.“ Für den Zeitraum 7. Sept. bis 9. Nov. 2019 ist eine Ausstellung „Das Gerippe der Welt angekündigt“. http://www.11.berlinbiennale.de

Dazu in Band 241 erschienen: