Bundeskulturhaushalt: Deutlicher Anstieg des Budgets – www.kunstforum.de

Bundeskulturhaushalt: Deutlicher Anstieg des Budgets

28. Juni 2021 · Kulturpolitik

Das Bundeskabinett beschloss in seinem ersten Regierungsentwurf für das Jahr 2022 einen Anstieg des Budgets von Kulturstaatsministerin Monika Grütters auf 2,1 Milliarden Euro. Das bedeutet ein Plus von rund 7,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Zusammen mit den Mitteln aus dem Programm „Neustart Kultur“ und dem Sonderfonds des Bundes für Kulturveranstaltungen in Höhe von insgesamt 4,5 Milliarden Euro erreicht der Kulturetat der Bundesregierung ein Rekordniveau. Deutlich aufgestockt wird z.B. der Etat der Deutschen Welle von 13,5 Mill. auf 404 Millionen Euro. Für Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin sind 2,8 Mill. Euro mehr veranschlagt als im Vorjahr; auch die Stiftung Preußischer Kulturbesitz darf sich nächstes Jahr um 5,7 Mill. Euro mehr als im aktuellen Etat für 2021 freuen. Chemnitz erhält als Kulturhauptstadt Europas 2025 aus Bundesmitteln 2022 Zuwendungen in Höhe von 1,5 Mill. Euro, um das Konzept „Mit kulturellen Mitteln Gräben überwinden“ vorzubereiten.


WEITERE NACHRICHTEN

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN
KUNSTFORUM Probe lesen

„Kunstforum ist ein Magazin, das so gut wie jedes Thema, das wichtig ist, beackert hat, und es ist so umfangreich, dass ich manchmal noch einmal in Heften von vor zehn Jahren schaue, und nicht selten erweist sich Kunstforum als eine Fundgrube…“ – Kasper König

Jetzt nur noch kurz bestätigen...

Wir freuen uns über Ihr Interesse am KUNSTFORUM Newsletter! Sie haben nun eine E-Mail an die von Ihnen angegebene Adresse bekommen, bitte bestätigen Sie Ihre Anmeldung über den Link!

OK