Ed Atkins: Reading Performance in Helsinki

24. Februar 2020 · Aktionen & Projekte

Für den 29. Februar 2020 (ab 15 Uhr) kündigt das Museum of Contemporary Art Kiasma in Helsinki die einstündige Reading-Performance „Old Food“ von Ed Atkins an. Eine Ausstellung von Ed Atkins mit dem Titel „Live White Slime“ läuft dort noch bis zum 23. August 2020. Zentrales Exponat ist eine Videoinstallation, die „eine Art Fegefeuer“ kommuniziert. „White Slime“ (weißer Schleim) entsteht in Schlachtbetrieben beim Pürieren oder Zermahlen von Kadavern: Knochen und die sonstigen Schlachtabfälle, z.B. Haut oder Sehnen etc. werden im Metzgerhandwerk nicht als „Fleisch“ oder als dessen Bestandteil begriffen. Gleichwohl können Tierfutter oder auch Hotdogs für den menschlichen Verzehr Knochenmehl und weißen Schleim enthalten. Darauf rekurriert auch die Lesung „Old Food“. Zum Werk von Ed Atkins hieß es 2020 in einer Ankündigung seiner Ausstellung im Kunsthaus Bregenz, er exerziere die „Unmöglichkeiten einer hinreichenden Repräsentation des Physischen, speziell des Körperlichen — vom computergenerierten Bildvokabular bis zur abgedroschensten Poesie — … bis zur Hysterie durch… Im Zentrum von Atkins’ Arbeiten steht häufig eine nicht weiter identifizierte Figur, eine Art Surrogat für den Künstler, dem erst durch Atkins’ persönliche Performance Leben eingehaucht wird. Die Figur befindet sich in alltäglichen Situationen der Verzweiflung, Angst, Frustration, aber durchaus auch mit Raum für Humor…“ https://kiasma.fi

Dazu in Band 251 erschienen: