Exquilibrium

7. Mai 2015 · Aktionen & Projekte

Das Projekt „Equilibrium“ beschäftigt sich mit der Situation der Frauen in Indien. In Rajasthan arbeiteten die beteiligten Künstler sie 2014 mit Frauen aus lokalen Selbsthilfegruppen zusammen und zeigen nun die Ergebnisse in einer interaktiven Ausstellung in der Walpodenakademie Mainz gezeigt. Die Zusammenarbeit zwischen Künstlern und Frauen geschah auf Augenhöhe und befasste sich insbesondere mit den alltäglichen Wünschen und Problemen der Landfrauen sowie ihrer kulturellen Identität  und Tradition in Zeiten des schnellen Wandels. Als Ergebnisse der Zusammenarbeit liegen vor: Kurzfilme, Musikstücke mit begleitenden Büchern, Künstlerbücher, Siebdrucke, Installationen, Textilarbeiten und Tanzperformances (als Video und zur Museumsnacht auch live). Eine Wandmalerei und eine Food-Performance werden dokumentarisch präsentiert. Beteiligt sind Anna Jankowska (Polen), Atom Collective (Indien), Sarah Simmonds (Großbritannien), Marieke Warmelink (Niederlande), Mehrun Akhter (Bangladesh), Aude Marie (Frankreich), Nilanjana Nandy (Indien), Moumita Ghosh (Indien), Margriet Kim Nguyen (Großbritannien), Khairani Barokka (Indonesien) und Frauen aus Bedwa, Bori, Kharveda, Partapur und Semaliya, außerdem die Tänzerin Mareike Buchmann aus Wiesbaden, die Künstlerin Nikola Jaensch aus Mainz sowie Mitglieder des Mainzer Kunstvereins Walpodenstraße 21 e.V. Bis 30. Mai 2015. www.kunstzwerg.net