Florian Illies verlässt Rowohlt-Verlag

24. Januar 2020 · default

Florian Illies verlässt nach nur einem Jahr „auf eigenen Wunsch“ wieder den Hamburger Rowohlt-Verlag als Verleger. Er wolle sich wieder mehr „dem Schreiben widmen“. Illies war 2004 Mitbegründer der Kunstzeitschrift „Monopol“ und wurde vor allem durch das Buch „Generation Golf“ (2000) bekannt, in der er ein kritisches Porträt jener Generation zeichnet, die um 1970 geboren und durch den hedonistischen Zeitgeist der 1980er und 1990er Jahre geprägt wurde.