Führungswechsel

11. Dezember 2014 · Galerien & Auktionshäuser

Patrizia Barbizet übernimmt die Chefdirektion beim Londoner Auktionshaus Christie’s. Bislang war sie Direktorin der Groupe Artemis, einer Holding des französischen Unternehmers und Sammlers François Pinault in Paris. Pinault ist auch Eigentümer von Christie’s, und es heißt, Barbizet gelte als enge Vertraute von ihm. Sie behält in Personalunion weiterhin den Vorsitz im Verwaltungsrat des Auktionshauses, das im ersten Halbjahr 2014 rund 2,7 Milliarden Pfund umsetzte. Mit einer Umsatzsteigerung von zwölf Prozent im Vergleich zum Vorjahr baute Christie’s seine wirtschaftliche Führungsmacht im Auktionsgewerbe aus – Konkurrent Sotheby’s musste nämlich auf dem Gebiet der modernen und zeitgenössischen Kunst Markteinbußen hinnehmen. Der Vorstandsvorsitzende William F. Ruprecht trat aus „freien Stücken“, wie es formuliert wird, von seinem Amt zurück. Ruprecht bezeichnete zwar die vergangenen Jahre als die erfolgreichsten in der Geschichte des Auktionshauses, dennoch warf ihm der Hedgefonds-Unternehmer Daniel Seth Loeb Missmanagement vor. Loeb verfügt über den größten Anteil an Sotheby’s-Aktien. Bis ein Nachfolger gefunden ist, übt Ruprecht die Ämter des Chairmans und Geschäftsführers weiter aus.