HfG Offenbach plant Neubau

11. Juli 2019 · Hochschulen

Die HfG Offenbach plant einen Neubau. Dafür hat das Land Hessen ein Grundstück am Mainhafen angekauft. Der jetzige Standort am Isenburger Schloss erlaubt keine räumliche Erweiterung, doch die ist mit mehr als 750 immatrikulierten Studenten und über 100 Professoren, anderen Lehrkräften und weiteren Mitarbeitern dringend nötig. Als Provisorium wurden zwar weitere Räume in der Stadt angemietet, aber dies ist keine vernünftige Dauerlösung. Zupass kommt den Offenbachern nun die Entscheidung der Landesregierung, „in ihrem Hochschulbauprogramm HEUREKA II ab 2021 einen Schwerpunkt bei den Kunsthochschulen zu setzen.“ Für die bauliche Neuordnung der HfG Offenbach einschließlich Grundstückskauf stehen rund 100 Mill. Euro zur Verfügung. Für das 15.000 qm große Grundstück wird noch in diesem Jahr ein Architektenwettbewerb ausgelobt.

Dazu in Band 245 erschienen: